Zusammenarbeit: info@life-globe.com
Seitensuche
Autovermietung – Suchen, vergleichen & buchen → Vergleichen Sie 500 Unternehmen in mehr als 10.000 Filialen. Garantierter bester Preis

TOP sehenswürdigkeiten und museen Istanbul (mit adressens, websites, fotos, beschreibungens)

Dieser Artikel enthält eine Liste (mit Fotos, Beschreibungen, Adressen und Websites) der wichtigsten und «auffälligsten» Sehenswürdigkeiten und Museen Istanbuls, die einen Besuch wert sind oder wenn der Stadt nicht viel Zeit zugewiesen ist (1-5 Tage).

Wenn Sie eine Liste der wichtigsten und auffälligsten Sehenswürdigkeiten und Museen Istanbuls (für 1-3 Tage) benötigen und (oder) nicht versuchen möchten, alles auf einmal zu erledigen, sondern die Zeit lieber dosiert verbringen möchten, dann diese Liste kann hier eingesehen werden →

Wenn Sie die umfassendste und umfassendste Liste von Sehenswürdigkeiten, Museen, Parks, Aussichtsplattformen, bedeutenden Objekten und interessanten Orten in Istanbul benötigen, dann können Sie hier ansehen →

Sie können die Sehenswürdigkeiten und Museen Istanbuls sehen und besuchen sowie die Stadtgrenzen selbstständig oder mit Einzel- oder Gruppenführungen erkunden.

Alle Touren von und nach Istanbul

Die besten Sehenswürdigkeiten und Museen in Istanbul

Topkapi-Palast mit der St.-Irina-Kirche

Der Topkapı Sarayı Palast diente 400 Jahre lang als Hauptresidenz der Sultane des Osmanischen Reiches sowie als Verwaltungs- und Bildungszentrum des Staates.

Heute ist der ehemalige Topkapi-Palast ein Museum, ein prächtiges Baudenkmal aus dem 15. bis 19. Jahrhundert und ein Komplex, der von hohen Mauern umgeben ist. Zu den Topkapi gehören: die Höfe und der Schlosskomplex selbst mit dem administrativen Teil und dem Harem, sowie anderen Gebäuden und Panoramaterrassen. Die Kirche St. Irina befindet sich ebenfalls in der Unterkunft.

Der Eingang zum Palast und zur Kirche der heiligen Irina ist kostenpflichtig.

Die Topkapi befindet sich im historischen Teil von Istanbul, in bezirk Fatih, an die Adresse: Cankurtaran Mh., 34122 Fatih / Istanbul.

Website des Topkapi-Palastes: topkapi-sarayi. Mehr über den Topkapi-Palast mit der St.-Irina-Kirche…

Gülhane Park mit angrenzenden Museen

Der große Gülhane Parki, ein ehemaliger Außenpark des Topkapi-Palastes, befindet sich in der Nähe der Mauern des Topkapi-Palastes.

Heute ist es ein öffentlicher Park mit Plätzen für Spaziergänge und Erholung, Cafés, Springbrunnen, Denkmälern, historischen Stätten und Museen, darunter die römischen Gotischen Säule (Gotlar Sütunu), Pavillon Grüße (ALAY, Alay Köşkü), Archäologisches Museum von Istanbul (Istanbul Arkeoloji Müzesi) mit dem Museum des Alten Ostens (Eski Şark Eserleri Müzesi) und dem Kachelpavillon von 1472 (Çinili Köşk Müzesi) sowie das Museum für Geschichte der Wissenschaft und Technologie im Islam (İstanbul İslam Bilim ve Teknoloji Tarihi Müzesi).

Der Eintritt in den Park ist frei (frei). Der Eintritt in die Museen ist kostenpflichtig. Lesen Sie mehr über den Gülhan-Park...

Sultanahmet-Platz

Der historische Sultanahmet-Platz ist heute das Herz Istanbuls und ist Teil des gleichnamigen kleinen Viertels, in dem sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden, die ein großartiges Ensemble darstellen.

Der heutige Sultanahmet-Platz befindet sich an der Stelle einer alten Rennstrecke, deren Bau 203 vom römischen Kaiser Septimius Severus begonnen wurde, als die Stadt noch Byzanz hieß. Auf der Rennstrecke wurden Wagenrennen ausgetragen. Daher hat der Sultanahmet-Platz auch einen zweiten Namen - «Hippodrom-Platz» (At Meydanı).

Auf dem Sultanahmet-Platz und in der Nähe davon sind: Byzantinisches Obelisk des Konstantin (Konstantin Dikilitaşı, Örme Dikilitaş), die Reste einer antiken griechischen Schlangen-Säule (Yılanlı Sütun), ägyptisch Obelisk des Theodosius (Dikilitaş), der Deutsche Brunnen (Alman Çeşmesi) im neo-byzantinischen Stil, der osmanische Palast des Ibrahim Pascha (Ibrahim Paşa Sarayı) - heute ist museum für türkische und islamische Kunst (Türk ve Islam Eserleri Müzesi), historische türkische Bäder aus dem 16. hammam Hürrem Sultan (Hürrem Sultan Hamamı), Tanzbrunnen (Sultan Ahmad Maydan Fountain), Mily-Säule oder Null-Säule (Milyon Taşı), großer osmanischer ahmed-Brunnen III (III Ahmet Çeşmesi) und mausoleum von Ahmed I. (Sultan Ahmet Türbesi) ist ein Grab, in dem Sultan Ahmed I., seine Frau und seine Kinder sowie andere Vertreter der osmanischen Dynastie ruhen. Mehr über den Sultanahmet-Platz und das Viertel…

Ayia-Sofia-Moschee (Hagia Sophia)

Ayasofya ist eine Moschee in Istanbul, die in der Geschichte ein orthodoxer Tempel, eine Moschee und ein Museum war.

Die Moschee ist eines der größten weltberühmten Denkmäler und Beispiele der byzantinischen Kultur sowie ein Symbol des «goldenen Zeitalters» Byzanz.

Ayia Sofia hat Mausoleen, Gräber, vier Minarette und das riesige Kuppelsystem der Moschee mit gewölbten Fenstern ist ein Meisterwerk des architektonischen Denkens seiner Zeit.

Die Inneneinrichtung von Ayia Sofia hat mehrere Kulturen und Religionen aufgenommen: Inschriften mit skandinavischen Runen, einzigartige orthodoxe Mosaiken, islamische Mihrab, die Sultan-Loge und die Minbar. Die «weinende Säule», die der Legende nach Krankheiten heilt und Wünsche erfüllt, zieht Aufmerksamkeit auf sich.

Der Eintritt in die Moschee ist frei. Mehr über die Ayia Sofia Moschee…

Blaue Moschee (Sultanahmet-Moschee)

Die Blaue Moschee oder Sultanahmet Camii (Sultan Ahmet Camii) ist eine historische kaiserliche Moschee, die die wichtigste Moschee der Stadt ist und auch als herausragendes Beispiel der islamischen und globalen Architektur gilt.

Die Moschee ist vor allem für ihre sechs Minarette und ihre Innenausstattung bekannt, die als Meisterwerk gilt.

Heute ist es eine funktionierende Moschee, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Der Eintritt in die Moschee ist frei. Mehr über die Blaue Moschee…

Museum des Großen Palastes

Das Mosaik-Museum Großer Palast (Büyük Saray Mozaikleri Müzesi) - Museum Versammlungen Mosaik Zeiten des Byzantinischen Reiches, die auf dem Gelände eines Großen Kaiserpalast von Konstantinopel.

Die Mosaike im Museum stammen, wie Studien zeigen, aus einer Zeit zwischen 450 und 650 n. Chr.. Höchstwahrscheinlich wurden die Mosaike unter dem byzantinischen Kaiser Justinian I. in der ersten Hälfte des 6. Jahrhunderts geschaffen.

Der Eintritt in das Mosaikmuseum ist gegen Gebühr basar von Arasta (Arasta Çarşısı) in der Nähe der Blauen Moschee.

Website des Museums: muze.gov.tr/muze-detay. Lesen Sie mehr über das Grand Palace Mosaic Museum…

Basilikum-Zisterne

Die Basilika oder Yerebatan Sarnıcı ist einer der berühmtesten, größten und am besten erhaltenen unterirdischen Stauseen von Konstantinopel.

Die Zisterne wurde unter dem byzantinischen Kaiser Justinian I. gebaut und wurde im Volksmund wegen der aus dem Wasser aufragenden Marmorsäulen, die unzählige scheinen, als «Zisterne-Palast» bezeichnet. Der Name "Basilika Zisterne" leitet sich von der Tatsache ab, dass an dieser Stelle eine Basilika stand.

Die Zisterne ist eine große unterirdische Struktur mit Säulen, von denen eine den Namen «Die weinende Säule» oder «die Säule der Tränen» trägt. Sie erhielt diesen Namen aufgrund der Tatsache, dass sie im Gegensatz zu anderen Säulen im Tank immer nass bleibt und auf ihrer Oberfläche Muster vorhanden sind, die Tränen-Tropfen ähneln.

In der Zisterne sind auch zwei Quallenköpfe bemerkenswert, die als Sockel unter zwei Säulen verwendet werden und zu den Meisterwerken der bildhauerischen Kunst aus der Römerzeit gehören.

Der Eintritt in den Tank ist kostenpflichtig.

Adresse der Basilika-Zisterne: Alemdar, Yerebatan Cd. 1/3, 34110 Fatih/Istanbul, Türkei.

Website der Basilika Zisterne: yerebatan.com/tr. Lesen Sie mehr über die Tanks und Dungeons von Istanbul...

Die Zisterne Feodossija (Scherefie)

Zisterne des Theodosius Zisterne oder Шерефие (Şerefiye Sarnıcı) ist eines der größten und bedeutendsten geschlossenen Zisternen der Stadt, die heute restauriert und fungiert als Museum, wo die Besucher zeigen ein 10-Minuten-Show mit dreidimensionalen Effekten und Musik.

Es wird angenommen, dass die Scherefie-Zisterne in den Jahren 428-443 während der Herrschaft von Theodosius II. gebaut wurde. Das Wasser wurde aus dem Valent-Aquädukt in den Tank gebracht.

Der Eintritt in den Tank ist kostenpflichtig.

Die Zisterne von Theodosius befindet sich unter einem modernen Gebäude, der Eingang von der Piyer Loti Caddesi Straße nr.2/1. Adresse des Tanks: Binbirdirek, Piyer Loti Cd. Nr.:2/1, 34122 Fatih/Istanbul, Türkei.

Die Webseite der Zisterne Feodossija: serefiyesarnici.istanbul. Mehr über die Zisterne von Theodosius…

Chamberlitas-Platz

Der kleine Chamberlitaş Meydanı-Platz befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Konstantinforums.

Die Hauptdekorationen des Platzes sind:

- die Kolumne von Constantine, Çemberlitaş Sütunu, ist eine römische Triumphsäule aus dem Jahr 328. Mehr über die Konstantin-Säule…

- das historische türkische Bad ist Çemberlitaş Hamamı, das ursprünglich 1584 von Mimar Sinan erbaut und nach dem Tod ihres zweiten Mannes Selim II. von Nurban Sultan, dem Oberhaupt des kaiserlichen Harems Istanbuls, in Auftrag gegeben wurde. Lesen Sie mehr über Chamberlitash Hammam...

Großer Basar

Der Große Basar (Kapalıçarşı) ist ein historischer Basar, der einer der ältesten und größten Märkte der Welt ist und auch ein Symbol für Istanbul ist.

Die Geburt des Großen Basars wurde im Winter 1455-1556 von Sultan Mehmed II. dem Eroberer begonnen.

Heute hat der Große Basar sowohl einen überdachten historischen Teil mit gewölbten bemalten Decken als auch einen offenen Teil, der sich in den umliegenden Straßen befindet.

Das Sortiment der verkauften Waren auf einem Großen Basar ist sehr groß, obwohl es von Geschäft zu Geschäft etwas eintönig ist. Hauptsächlich sind dies Schmuck und Schmuck, Antiquitäten, Schuhe, Taschen, Leder- und Pelzwaren, Textilien und Waren daraus (Kleidung), Teppiche, Souvenirs, Kräuter und getrocknete Früchte, Lampen, Keramik- und Holzprodukte, Geschirr, Wasserpfeifen, Türken usw.

Im Inneren des Großen Basars befinden sich auch Restaurants, Teestuben, Kaffeehäuser, Wasserpfeifen, Ateliers und Geldwechselstellen. Mehr zum Grand Bazaar…

Süleymaniye

Süleymaniye Camii ist ein Meisterwerk der osmanischen Architektur und eine bedeutende Moschee in Istanbul.

Die Moschee wurde gebaut in 1551-1557 Jahren im Auftrag von Sultan Süleyman dem Prächtigen und wurde als Komplex mit angrenzenden Gebäuden für Wartungs-als religiösen und kulturellen Bedürfnisse.

Suleimanie ist ein Komplex, in dem neben der Moschee selbst mit dem monumentalen Hof auch Turbe (Mausoleum-Gräber), die polygonale Gebäude sind, von einer massiven Kuppel gekrönt sind, bemerkenswert sind. In den Gräbern ruhen: Suleiman der Prächtige, seine geliebte Frau Hürrem (Roxolana) und ihre Tochter Mihrimakh sowie andere Mitglieder der Familie des Herrschers.

Da die Moschee auf einem Hügel liegt, bietet sie einen Panoramablick auf einen Teil des historischen Istanbul und die Bucht Goldenes Horn.

Adresse der Moschee: Süleymaniye Mah, Prof. Sıddık Sami Onar Cd. Nr.:1, 34116 Fatih/Istanbul, Türkei.

Der Eintritt in den Moscheekomplex ist frei. Mehr über die Süleymaniye-Moschee…

Hamam Süleymaniye

Das Süleymaniye Hamamı ist Teil des Komplexes der Süleymaniye-Moschee. Es wurde in den Jahren 1550-1557 vom türkischen Architekten Mimar Sinan im Auftrag von Sultan Suleiman dem Prächtigen erbaut und ist nach dem Sultan benannt.

Dieser Hamam wurde von Sultan Suleiman und anderen osmanischen Sultanen besucht. Heute kann der Hamam von jedem besucht werden.

Sulemania Hamami ist ein traditionelles türkisches Bad, das aus drei Abschnitten besteht: kalt, warm und heiß. Im Hamam sind Männer und Frauen zusammen. Männliche Angestellte, die Tellaks genannt werden, bedienen alle Kunden, einschließlich Schaummassagen.

Adresse von Hammam Suleymaniye: Süleymaniye, Mimar Sinan Cd. Nr. 20, 34116 Fatih/Istanbul, Türkei.

Website von Hammam Suleymaniye: suleymaniyehamami.com.tr. Lesen Sie mehr über die Hamams von Istanbul...

Fatih-Moschee

Die Fatih camii-Moschee wurde 1463-1470 auf Befehl von Sultan Mehmed II. des Eroberers als Komplex auf dem Hügel der Stadt an der Stelle der byzantinischen Kirche der Heiligen Apostel errichtet.

Die Moschee wurde 1766 durch ein Erdbeben zerstört und 1771 wieder aufgebaut.

In der Moschee gibt es eine Medresse, und im Hof befindet sich ein Friedhof, auf dem Mehmed II im Mausoleum ruht, dessen Grab eines der wichtigsten städtischen Schreine ist.

Die Moschee befindet sich im historischen Zentrum von Istanbul, an die Adresse: Ali Kuşçu, Hattat Nafiz Caddesi No: 6, 34083 Fatih/Istanbul, Türkei.

Balat-Viertel

Balat ist ein traditionelles jüdisches Viertel in einem großen Viertel von Fatih, das sich am Wasser des Goldenen Horns erstreckt.

Heute ist das Gebiet ein beliebter Ort unter den Gästen der Stadt und zieht vor allem durch die bunten alten Gebäude und Treppen, die Straßen mit bunten Dekorationen und die authentischen und ruinenartigen Straßencafés Aufmerksamkeit auf sich.

Die beliebteste Straße ist die Straße, die einen Hang mit einer Treppe namens Merdivenli Yokuş Sokağı darstellt. Die besten Bilder im Internet und Reiseführer aus der Gegend sind von dieser Straße aus zu sehen.

Im Stadtteil Balat sind: spielzeugmuseum in Balat (Balat Oyuncak Müzesi), die älteste Synagoge in Istanbul Ахрида (Ahrida (Ohrid) Sinagogu), osmanische Moschee mit Mausoleen und Aussichtsplattform Selim Явуза oder Selim der schreckliche (Yavuz Sultan Selim Camii), die Kirche der Gottesmutter Паммакаристы (Fethiye Camii, die Moschee der Eroberung) mit byzantinischen Mosaiken, die Bulgarische Kirche St. Stephan (St. Stephen's Bulgarian Orthodox Church / Sveti Stefan Kilisesi) im nicht-byzantinischen Stil, die Haupt-orthodoxe Kathedrale von Istanbul ist die St. George's Cathedral (St. George's Cathedral). George's Cathedral, Aya Yorgi Kilisesi) mit einem Teil der Säule «die Geißelsäule». Mehr über Balat und Fatih…

Kloster von Chora (Karie-Moschee)

Die Karie-Moschee oder das Kloster von Chora, auch die Kirche des Heiligen Erlösers in Chora (Kariye Camii), ist eine mittelalterliche griechisch-orthodoxe Kirche, die heute als Moschee genutzt wird.

Die Erlöserkirche in Chor ist im byzantinischen Stil erbaut. Im 16. Jahrhundert, zur Zeit des Osmanischen Reiches, wurde die christliche Kirche in eine Moschee umgewandelt. Wurde 1945 zum Museum und wurde 2020 wieder in eine Moschee umgewandelt.

Das Innere des Gebäudes ist mit einigen der ältesten und am besten erhaltenen byzantinischen christlichen Mosaiken und Fresken bedeckt. Neben Mosaiken gibt es auch bunte und gemusterte Marmordekorationen in der Moschee.

Nachdem das Gebäude von der Kirche zur Moschee umgebaut wurde, wurden die christlichen Symbole: Inschriften, Fresken und Mosaike wurden mit feiner Farbe und Kalkfarbe beschichtet, ohne das Gebäude zu zerstören, so dass es bis heute erhalten blieb.

Adresse der Moschee: Dervişali, Kariye Cami Sk. Nr.:18, 34087 Fatih/Istanbul, Türkei.

Vlacherner Palast (Tekfur-Palast)

Влахернский Palast oder Palast Текфур (Tekfur Sarayı, Tekfur sarayı) ist heute die Reste der ehemaligen Palastes für den Sohn des byzantinischen Kaisers.

Der Tekfur-Palast war einer der Paläste, die von den Kaisern in der letzten Periode der byzantinischen Paläste genutzt wurden. Es war ideal gelegen, um die Kaiser vor einem möglichen Aufstand zu schützen. Der Palast wurde auch während der osmanischen Zeit als Werkstatt für die Herstellung von Glas und Fliesen genutzt. Während der 57-jährigen lateinischen Invasion von Istanbul wurden der Tekfur-Palast und fast alle anderen kaiserlichen Gebäude um ihn herum zerstört.

Heute werden Teile der Ruinen des Palastes restauriert und als Museum mit einem Teil der Wände, einem inneren Raum mit Ausstellung, einem Hof, einem Aufzug und Aussichtsplattform.

Der Eintritt zum Palast ist kostenpflichtig.

Adresse des Palastes: Ayvansaray Mahallesi, Şişhane Caddesi, 34087 Fatih/İstanbul.

Website des Vlacherner Palastmuseums: tekfursarayi.istanbul.

Pierre Loti: Hügel, Aussichtsplattform, Seilbahn und Café

Pierre Loti ist ein 53 Meter hoher Hügel, der eine der besten und bekanntesten Aussichtsplattformen Istanbuls ist.

Von der Aussichtsplattform des Hügels genießen Sie einen Panoramablick auf das Goldene Horn und den europäischen Teil Istanbuls.

Neben der Aussichtsplattform auf dem Hügel befinden sich auch: das gleichnamige Panorama-Café, mehrere Souvenirläden, eine Toilette, ein Restaurant und hotel Turquhouse mit Blick auf die 7 Hügel von Istanbul und die Golden Horn Bay. WLAN nutzen Sie im gesamten Hotel kostenfrei. Gäste können eine Sauna und ein Hamam nutzen. Link zum Hotel

Der Hügel Pierre Loti befindet sich auf der europäischen Seite Istanbuls im Stadtteil Eyüp in der Nähe des Goldenen Horns.

Die Aussicht auf den Hügel selbst ist kostenlos.

Sie können den Hügel zu Fuß über den alten Friedhof besteigen (kostenlos) oder die Gondelbahn «Eyüp-Piyer Loti Teleferik Hatt (TF2)» nutzen, die die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt ist (es gelten die Transportkarten von Istanbul). Mehr über den Hügel, den Aussichtspunkt Pierre Loti und die Seilbahn…

Museum Panorama 1453

Das Museum Panorama 1453 (Panorama 1453 Tarih Müzesi) ist ein Geschichtsmuseum mit einem großen Panoramabild, das die Eroberung Konstantinopels durch die Truppen des osmanischen Sultans Mehmed des Eroberers am 29. Mai 1453 zeigt.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Merkez Efendi Mahallesi, Topkapı Kültür Park Içi Yolu, 34015 Zeytinburnu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: panoramikmuze.com.

Vergnügungspark "Vialand"

Der Themenpark Vialand (früher bekannt als Isfanbul Park) ist der größte und wichtigste Vergnügungspark in Istanbul für Menschen jeden Alters.

Dieser Park wird als Istanbuler Disneyland bezeichnet.

Der Park besteht aus drei Themenbereichen: der Welt der Antike, der Welt der Abenteuer und der Welt der Kinder.

Es gibt auch ein Café, ein Einkaufszentrum und andere Unterhaltung im Park.

Im Park befindet sich Das 4-Sterne-Hotel Vialand Palace Hotel bietet einen Garten, eine Terrasse, kostenfreies WLAN, kostenlose Privatparkplätze und eine 24-Stunden-Rezeption. Das Frühstück kann im Zimmerpreis enthalten sein. Link zum Hotel

Adresse des Parks: Yeşilpınar, Şht. Metin Kaya Sk. No: 11/1, 34065 Eyüpsultan/Istanbul, Türkei.

Website des Parks: vialand.com.

Festung von Yedikule (Museum und Goldenes Tor von Konstantinopel)

Die Festung Yedikule Hisari, was übersetzt «Festung der sieben Türme» oder «Höhle der sieben Türme» bedeutet, wurde 1458 unter Sultan Mahmeda II. des Eroberers erbaut.

Die Festung der sieben Türme wurde durch die Zugabe von drei neuen Türmen und die vollständige Abdeckung der alten Mauern von Konstantinopel geschaffen, darunter zwei byzantinische Twin Towers und Pylonen, die ursprünglich das Haupttor zur Stadt bildeten - das von den römischen Kaisern Theodosius I. und Theodosius II. erbaute triumphale Goldene Tor (Altınkapı).

Die Festung wurde als offizielle Schatzfestung des Reiches geschaffen, wo jeder der Türme als Lager für wertvolle Güter, Dokumente, Waffen, Münzen, Gold- und Silberbarren fungierte. Jahrhundert wurde die Schatzkammer in das Innere des Topkapi-Palastes verlegt und danach wurden die «Sieben Türme» zu einem Gefängnis für hochrangige Gefangene.

Während der napoleonischen Kriege war die Festung das Gefängnis vieler französischer Kriegsgefangener, darunter des Schriftstellers und Diplomaten François Puqueville.

Heute ist die Festung von Yedikule das Museum des Kerkers von Yedikule Hisarı Müzesi.

Yedikule befindet sich in der Nähe der Gewässer des Marmarameeres, an die Adresse: Yedikule, Yedikule Meydanı Sk. Nr.: 9, 34107 Fatih/Istanbul, Türkei.

Website des Edikule-Museums: yedikulehisari.com. Lesen Sie mehr über Türme, Burgen, Mauern und Tore von Istanbul (Befestigungen von Istanbul)…

Istanbul Aquarium (Aquarium)

Das Istanbul Akvaryum Aquarium ist das größte in Istanbul, das über 1.500 Tierarten (Haie, Piranhas, Rochen, Pinguine usw.) enthält. Es gibt auch einen Souvenirladen und ein Café.

Das Aquarium besteht aus 17 Themenbereichen, darunter Regenwald- und Unterwasserwelt-Zonen.

Im Aquarium können Sie mit Haien und Stachelrochen im Haupttank tauchen.

Adresse des Aquariums: Şenlikköy, Yeşilköy Halkalı Cd. Nr.: 93, 34153 Florya/Istanbul, Türkei.

Website des Aquariums: istanbulakvaryum.com/tr. Ausführlicher Artikel "Nach Istanbul mit Kindern"…

Ägyptischer Basar

Der ägyptische Basar oder Gewürzbasar (Mısır Çarşısı) ist ein historischer Markt in Istanbul, wo der Handel hauptsächlich mit Süßigkeiten, Gewürzen, getrockneten Früchten und Tee stattfindet.

Markt geöffnet wurde in den Jahren 1663-1664 und war für Kräuter und Verkäufern Baumwolle. Damals wurde der Basar als »Neuer Basar« (Yeni Çarşı) und »Valide Çarşısı" (Valide Çarşısı) bezeichnet.

Jahrhunderts wurde der Basar «Ägyptisch» oder «Gewürzbasar» genannt, da er mit Gewürzen aus Ägypten gehandelt wurde. Die Gewürze kamen aus Indien, Syrien, Ägypten und Arabien und wurden in Essenzen, Pillen, Pulver und Salben umgewandelt, die dem Bart und dem Geschirr einen angenehmen Geruch verliehen.

Heute hat der ägyptische Basar einen geschlossenen mit gewölbten bemalten Decken und offenen Teilen.

Auf dem ägyptischen Basar werden hauptsächlich Lebensmittel gehandelt, darunter türkische Süßigkeiten, getrocknete Früchte, Nüsse, Oliven, Tee, Kaffee, Kräuter, Gewürze, Fleischspezialitäten usw.

Es gibt auch ein Restaurant, Geschäfte mit Schmuck, Souvenirs, Geschirr, Wasserpfeifen, Seife, Textilien und einigen anderen Non-Food-Produkten.

Der ägyptische Basar befindet sich in der Nähe der Galata-Brücke, an die Adresse: Rüstem Paşa, Erzak Ambarı Sok. Nr.: 92, 34116 Fatih/Istanbul, Türkei. Mehr zum ägyptischen Basar…

Goldenes Horn und Galatabrücke

Das Goldene Horn (Altın Boynuz oder Haliç) ist ein großes Gewässer von Istanbul, das eine schmale, geschwungene Bucht (Bucht) darstellt, die an der Stelle, an der der Bosporus auf das Marmarameer trifft, mit dem Bosporus verbunden ist.

Kleine Fähren und Yachten verkehren entlang der Bucht Golden Horn.

Genießen Sie die Aussicht auf das Goldene Horn und seine Ufer vom Wasser aus, indem Sie auf den Gewässern Istanbuls oder von den Fähren, die als öffentliche Verkehrsmittel von Istanbul dienen (es gibt Transportkarten von Istanbul), die sowohl das Goldene Horn selbst als auch das Goldene Horn mit den Ufern des Bosporus verbinden. Sowohl an beiden Ufern des Goldenen Horns als auch am Bosporus befinden sich Fähranlegeplätze. Mehr über Golden Horn Bay…

Durch das Goldene Horn werden Verkehrs- und Fußgängerbrücken geworfen, die den Stadtteil Fatih mit von Beyoğlu.

Der am meisten besuchte und bekannteste ist der zweistufige Transport- und Fußweg Galata-Brücke oder die Galata Köprüsü-Brücke mit Restaurants und Aussichtspunkten auf der unteren Ebene. Mehr über die Galastbrücke…

Galataturm

Der Galata Kulesi Istanbul, der von den Genuesen in der Mitte des vierzehnten Jahrhunderts (1348-1349) erbaut wurde, wurde heute restauriert und ist eines der Wahrzeichen und eine der Hauptattraktionen Istanbuls.

Die Höhe des Turms beträgt 67 Meter, der Durchmesser beträgt 9 Meter und die Höhe über dem Meeresspiegel erreicht 140 Meter.

Der Turm steht Besuchern zur Verfügung. Es beherbergt eine Museumsausstellung, und auf den oberen Ebenen des Turms befinden sich kreisförmige (innen- und Außenbereich) Aussichtsplattformen, die einen wunderschönen 360-Grad-Panoramablick auf Istanbul bieten.

Der Eingang zum Galataturm und der Aufstieg zur Aussichtsplattform sind kostenpflichtig.

Adresse des Galataturms: Bereketzade, Galata Kulesi, 34421 Beyoğlu/İstanbul.

Website des Galataturms: muze.gov.tr/muze-detay. Mehr über den Galataturm…

Istiklal-Straße

Istiklal Caddesi ist Istanbuls berühmteste Fußgängerzone, die viele Touristen und Einheimische anzieht.

Die Istiklal-Straße ist 1,4 Kilometer lang. Sie erstreckt sich vom Taksim-Platz, geht in Richtung Goldenes Horn und endet am Tunel-Platz, wo sich die Station "Beyoglu" befindet historische unterirdische Standseilbahn "Tünel».

Jahrhundert), die im neoklassischen, neogotischen, Renaissance-, Art-Nova- und nationalen türkischen Stil entworfen wurden; Es gibt auch Gebäude in den Stilen der ersten Jahre der Türkischen Republik und eine Reihe späterer Beispiele moderner Architektur.

In den Gebäuden entlang der Straße befinden sich heute Museen (einschließlich Madame Tussauds Istanbul Museum), Schreine, Geldwechsler, Nachtclubs, viele Cafés, Kebabs, Bars und Restaurants, Geschäfte, darunter bekannte Marken, Boutiquen und Souvenirläden, sowie verschiedene unterkünfte (Hotels, Ferienwohnungen)

Auf der Istiklal-Straße verkehrt es historische rote Retro-Straßenbahn "Nostalgie", die den Taksim-Platz mit dem Thunel-Platz verbindet. Mehr über die Istiklal-Straße…

Taksim-Platz

Taksim Meydanı ist einer der großen zentralen Plätze Istanbuls, der heute auch als Hauptverkehrsknotenpunkt der Stadt und als Wandergebiet mit einigen bedeutenden Sehenswürdigkeiten fungiert.

Das Zentrum des Taksim-Platzes ist mit einem 11 m langen, von dem italienischen Architekten Pietro Canonica entworfenen, figurativen Denkmal der Republik (Cumhuriyet Anıtı) dekoriert und am 8. August 1928 eröffnet.

Auch auf dem Platz ist die Taksim-Moschee (Taksim Camii) bemerkenswert, die in den Jahren 2017-2021 errichtet wurde, obwohl der Plan für die Moschee auf dem Platz seit 1952 entwickelt wurde.

Der Taksim-Platz ist von modernen und historischen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert umgeben, darunter das Kulturzentrum Atatürk Kültür Merkezi., Das 5-Sterne Hotel The Marmara Taksim bietet eine hervorragende Unterkunft in Taksim mit Terrasse mit Außenpool, Das 4-Sterne Hotel CVK Taksim Hotel Istanbul bietet eine hervorragende Unterkunft in Istanbul. mit einem Panorama-Restaurant und einem berühmten dessert Café "Hafiz Mustafa 1864» (Hafız Mustafa 1864 Meydan) mit köstlichem Baklava und Lukuma. Mehr zum Taksim-Platz…

Istanbul Museum für zeitgenössische Kunst

Das Istanbul Modern Sanat Müzesi ist ein Kunstmuseum, das modernistische und zeitgenössische Kunst türkischer und ausländischer Autoren präsentiert und ein Kino, eine Bibliothek, ein Geschäft und ein Café beherbergt.

Die obere Etage des Museums beherbergt eine Ausstellung der ständigen Sammlung, Räume für Bildungsprogramme, ein Geschäft und ein Restaurant, und die untere Etage wird für temporäre Ausstellungen, ein modernes Istanbul-Kino und eine Bibliothek genutzt.

Die ständige Sammlung des Museums zeigt Werke einer Vielzahl von Künstlern aus der Türkei sowie Werke ausländischer Künstler.

Adresse des Museums: Asmalı Mescit, Meşrutiyet Cd. Nr.: 99, 34430 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: istanbulmodern.org.

Museum Galata Mevlevihanesi

Das Museum Galata Mevlevihanesi Müzesi ist ein Museum in einem religiösen Gebäude, in dem man rituelle Tänze sehen kann, die der Derwischkultur gewidmet sind.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Şahkulu, Galip Dede Cd. No: 15, 34420 Beyoğlu/Istanbul, Türkei

Website des Museums: muze.gov.tr/muze-detay.

Stift-Museum

Das Pera Müzesi Museum ist ein Kunstmuseum in einem eleganten Gebäude des ehemaligen Bristol Hotels, das vom Architekten Achill Manussos entworfen und 1893 erbaut wurde.

Das Museum zeigt Gemälde und Keramik, es gibt temporäre Ausstellungen von Werken zeitgenössischer Meister.

Besonderes Augenmerk wird im Museum auf den Orientalismus in der Kunst des 19. Jahrhunderts gelegt.

Die Sammlung der orientalischen Malerei des Museums besteht aus Werken europäischer und osmanischer/türkischer Künstler, darunter Werke von Osman Hamdi Bey und seinem berühmtesten Gemälde «Der Schildkrötentrainer».

Die anatolische Sammlung von Maßen und Gewichten umfasst mehr als zehntausend Exemplare und besteht aus Gegenständen, die von der prähistorischen Zeit bis zu denen im modernen Anatolien reichen. Dazu gehören die grundlegenden Arten von Gewichten und Messwerkzeugen, die verwendet werden, um Gewicht, Länge und Volumen in jedem Bereich zu messen, von der Messung des Bodens über den Handel, von der Architektur bis zur Schmuckherstellung, von der Lieferung bis zur Apotheke.

Die Sammlungen von Fliesen und Keramik gehen auf die Kütahya Foundation von Suna und Inan Kiratsch (1980er Jahre) zurück. Heute besteht die Sammlung aus mehr als 800 Gegenständen, die verschiedene Perioden repräsentieren, insbesondere das 18. bis 20. Jahrhundert.

Adresse des Museums: Asmalı Mescit, Meşrutiyet Cd. Nr.: 65, 34430 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: peramuzesi.org.tr.

Palast-Pavillon von Ainala Kawak

Aynalıkavak kasrı, der auch als Werftpalast bekannt ist, ist ein Sommerpavillon, der vom Palast des osmanischen Sultans erhalten bleibt und nach den Palästen als der viertgrößte Palast des Osmanischen Reiches galt Topkapi, Dolmabahce und Beylerbeyi.

Nach einigen Berichten begann der Bau der Gebäude während der Regierungszeit von Mehmed II des Eroberers. Eine andere Version besagt, dass der Komplex mit der Zeit der Herrschaft von Suleiman dem Prächtigen identisch ist. Der Schlosskomplex umfasste zahlreiche Gebäude und Gärten. Während der Baugeschichte wurden die Gebäude ergänzt, bis der Komplex im Rahmen der bahnbrechenden Bewegungen von Selim zerstört wurde.

Heute ist der erhaltene (heute restaurierte) Ainalykavak-Pavillon eines der elegantesten Erbe der klassischen osmanischen Architektur, die bis heute reicht.

In den Mauern des Palastpavillons befindet sich ein Museum mit schönen Sälen.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Pavillons: Keçeci Piri, Donanma Cd., 34440 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Palastmuseums: aynalikavak-kasri.

Rahmi Kocha Museum

Das Rahmi M. Koç Müzesi Museum widmet sich der Geschichte des Verkehrs, der Industrie und der Kommunikation mit einer Sammlung von Fahrzeugen und interaktiven Exponaten.

Während des Besuchs erfahren die Besucher von seinem Gründer, dem türkischen Philanthropen, Sammler und Millionär Rahmi Mustafa Koch, einem Vertreter einer der reichsten Dynastien der Türkei.

Die Ausstellung des Museums besteht hauptsächlich aus der persönlichen Sammlung des Schöpfers - von alten Grammophonnadeln bis zu Lokomotiven. Es gibt auch Oldtimer, Motorräder und eine Istanbuler Straßenbahn, wissenschaftliche Instrumente, Spielzeug, Modelle, Kommunikationsmittel und sogar ein amerikanisches U-Boot. In der praktischen Galerie können Sie im Cockpit eines Flugzeugs sitzen, einen Oldtimer fahren oder wissenschaftliche Experimente durchführen.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Piri Paşa, Aziz Sk. No: 5, 34445 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: rmk-museum.org.tr.

Miniaturpark

Miniaturk-Park (Miniatürk) - Themenpark, das unter dem Motto «Kleines Modell eines großen Landes» in dem sich die Miniatur-Nachbildung der türkischen Nähe von der Blauen Moschee und dem Topkapi-Palast bis hin zu den weißen Terrassen von Pamukkale, Tempel Арметиды und Mausoleum von Halikarnassos.

Der Park beherbergt Miniaturmodelle von 136 architektonischen Werken, darunter 60 Werke aus Istanbul, 63 Werke aus Anatolien und 13 Werke aus der osmanischen Geographie außerhalb der Türkei, reduziert auf einen Faktor von 1:25.

Der Eintritt in den Park ist kostenpflichtig.

Adresse des Parks: Örnektepe, İmrahor Cd. No: 7, 34445 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Parks: miniaturk-istanbul-muzeleri-bilet/488216.

Der Bosporus

Bosporus (Bosfor, Bosporus, Istanbul Boğazı / Istanbul Богази) - die Meerenge in Istanbul und Umgebung, die die InterContinental Meerenge, делящим Europa und Asien, und verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmor.

Die meisten Ufer der Bosporusstraße, mit Ausnahme der im Norden, sind dicht besiedelte Seiten der Stadt Istanbul.

Über den Bosporus geworfen bosporus-Brücken und entlang seiner Gewässer verläuft eine Promenade, es gibt Parkzonen, Cafés und Restaurants sowie unterkünfte (Hotels, Ferienwohnungen)

Der Bosporus ist eine der Hauptattraktionen Istanbuls und sein »Atem" ist mit dem Schrei der Möwen, dem Rauschen der Wellen, den Spaziergängern gefüllt, und attraktive Gebäude, darunter historische Paläste, Festungen, Moscheen und Yale (direkt am Ufer errichtete Villen), befinden sich auf beiden Seiten des Bosporus.

Auf dem Bosporus verkehren kleine Fähren und Yachten.

Sie können die Aussicht auf den Bosporus und seine Ufer vom Wasser aus genießen, indem Sie einen Ausflug durch die Gewässer Istanbuls unternehmen, oder von Fähren, die als öffentliche Verkehrsmittel in Istanbul dienen (es gibt Transportkarten von Istanbul) und sowohl die Ufer des Bosporus selbst als auch den Bosporus mit den Ufern des Goldenen Horns verbinden. Die Fährhäfen befinden sich sowohl an beiden Ufern des Bosporus als auch an der Bucht Goldenes Horn. Mehr über den Bosporus…

Dolmabahce-Palast

Dolmabahçe Sarayı ist ein prächtiger Palastkomplex aus dem 19. Jahrhundert, der als Residenz der osmanischen Sultane diente und heute eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Istanbuls ist.

Dolmabahçe-Palast wurde in den Jahren 1843-1853 auf Befehl und für den Sultan Abdul-Меджида I, der meinte dann gültigen Topkapi-Palast несовременным, und wollte einen neuen Palast zu errichten, um für einen dauerhaften Aufenthalt, der Architektur und des Luxus nicht schlechter wäre, exquisite Europäische резиденциям einflussreichsten Menschen.

Heute ist der Dolmabahçe-Palast ein Museum, in dem Sie den Garten mit Blick auf das Wasser des Bosporus, die Palastsäle und die Räumlichkeiten besichtigen können, bestehend aus: der offizielle öffentliche Teil "Selamlık" mit dem Zeremoniellen Saal (Tören Salonu), dem Harem (Harem) oder dem Familienteil; sowie das Uhrenmuseum und das Museum für Malerei und Skulptur (Resim ve Heykel Müzesi).

Der Eingang zum Palast ist kostenpflichtig.

Adresse des Dolmabahce-Palastes: Vişnezade, Dolmabahçe Cd., 34357 Beşiktaş/Istanbul, Türkei.

Website des Dolmabahce-Palastes: dolmabahce-sarayi. Mehr zum Dolmabahçe-Palast…

In der Nähe des derzeitigen touristischen Eingangs zum Dolmabahce-Palast (frei zugänglich - ohne Bezahlung) befindet sich Uhrturm (Dolmabahçe Saat Kulesi), das zwischen 1890 und 1895 von Sultan Abdulhamid II. in Auftrag gegeben und vom Hofarchitekten Sarkis Ballian entworfen wurde.

Die Turmuhr wurde vom französischen Uhrenhaus Jean Paul Garnier hergestellt und vom Hofmeister der Uhr, Johann Mayer, installiert.

Museum für Palastsammlungen

Das Museum für Palastsammlungen (Saray Koleksiyonları Müzesi) befindet sich in den ehemaligen Küchen des Dolmabahce-Palastes und wurde durch den Transport von etwa 20.000 Gegenständen geschaffen, die der Besucher in den möblierten Räumen des Dolmabahce-Palastes nicht sehen konnte.

Das Hauptthema des Museums Palast Sammlungen zu identifizieren die Original-Gegenstände, die im täglichen Leben verwendet wurden in den osmanischen Palästen 19 Jahrhunderts, vor allem im Palast von Dolmabahçe, und in инвентарях nationale Paläste, und machen Sie offen für Besucher.

Unter den ausgestellten Objekten: Prinzen und Prinzessinnen, Kleidung, Spielzeug, Kunsthandwerk, Schreibwaren, denen Sultane genossen, Print, Epitaphien, Proben Schreibgeräte, verwendeten im Parlament und der ersten Großen türkischen Nationalversammlung, Medikamente, Zahnarztpraxis, für die Rasur-sets aus Silber, die im Besitz султанам, Ausrüstung für die Reinigung und Pflege Walid-Sultane, Geschirr aus Kristall, Porzellan und Silber, die Manuskripte des Korans, Teppiche Хереке, Porzellan Yildiz, Uhren, Porzellan, öfen, Bücher aus der Palast-Bibliothek, Zeichenwerkzeuge und der Materialien gehören dem Kalifen Абдулмециду Efendi, Sammlung von ölgemälden, Leuchten und Dekorative Werkzeuge.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig. Wird separat vom Eingang des Dolmabahce-Palastes bezahlt.

Adresse des Museums: Vişnezade, Dolmabahçe Cd., 34357 Beşiktaş/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: saray-koleksiyonlari-muzesi.

Naval Museum

Das Marinemuseum (Deniz Müzesi) ist ein Museum für die Geschichte der türkischen Seefahrt, das osmanische Schiffe und alte Tauchausrüstung beherbergt.

Das Museum ist das bedeutendste Marinemuseum der Türkei, und aufgrund des Reichtums seiner Sammlungen ist es eines der bedeutendsten Museen der Welt.

Adresse des Museums: Sinanpaşa, Beşiktaş Cd. Nr.: 6 D: 1, 34353 Beşiktaş/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: denizmuzesi.dzkk.tsk.tr/en.

Yhlamur-Komplex

Ihlamur Kasrı ist eine ehemalige Sommerresidenz der osmanischen Sultane, die in den Jahren 1849-1855 auf Befehl von Sultan Abdul-Mejid I. erbaut wurde.

Es war ein kleiner Palastkomplex, bestehend aus zwei Gebäuden: Haustür, oder zeremoniellen (Merasim Köşkü, Мерасим) und die privaten Gemächer, oder гаремного (Maiyet Köşkü, Майет).

Die Architektur zeigt helle Merkmale und spektakuläre Dekorationen des Neobarocks, was den Komplex zu einem der elegantesten Beispiele der osmanischen Gebäude des 19. Jahrhunderts macht.

Heute ist es ein Museum mit einer inneren Schlossdekoration mit Sälen und Räumen und einem umgebenden Garten- und Waldgebiet mit einem See.

Der Eintritt in den Park und das Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Komplexes: Teşvikiye, Nişantaşı Ihlamur Yolu Sk., 34357 Şişli/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: ihlamur-kasirlari.

Schloss- und Parkensemble Yildiz

Yıldız (Yıldız) ist ein großer historischer Palast- und Parkkomplex aus dem 19. Jahrhundert, der den gleichnamigen Palast und den Park mit Pavillons umfasst.

Yildiz-Palast (Yıldız Sarayı, was übersetzt «Star Palast») wurde zum ersten mal gebaut Sultan Selim III für sovy Mutter Михришах Sultan (Гюрджю Гюзели).

Der Palast wurde während der Herrschaft des letzten Machthabers des Osmanischen Reiches, Sultan Abdulhamid II. (ab 1889), als der Palast des Osmanischen Reiches als Hauptpalast genutzt, nachdem der Sultan wegen dramatischer Ereignisse und aus Sicherheitsgründen den Dolmabahce-Palast verlassen hatte.

Jetzt wird der Palast vom Präsidenten benutzt (vielleicht wird der Palast eines Tages für Besucher wieder geöffnet und der Palast kann dann in die Kategorie der besten Paläste Istanbuls aufgenommen werden; Wir empfehlen Ihnen, die Informationen auf den offiziellen Websites zu klären).

Website des Yildiz-Palastes: yildiz-sale.

In der Nähe des Yildiz-Palastes yildiz Park (Yıldız Parkı), der früher an den Palast angrenzte und Teil des Palastes war, ist heute einer der großen öffentlichen historischen Parks Istanbuls mit üppiger Vegetation, historischen Pavillons, Pavillons, Kinder- und Sportplätzen, Toiletten, Erholungs- und Wanderplätzen, Teichen, künstlichen Teichen mit Springbrunnen, Brücken, Wasserfällen, Skulpturen und Cafés.

Unter den Gebäuden des Yildiz Parks stehen: der Çadır Köşkü-Pavillon, der 1871 auf Wunsch von Sultan Abdulaziz erbaut wurde, und der Malta-Pavillon oder der Malta-Pavillon, der vom Architekten Sarkis Balyan entworfen wurde und heute ein Café beherbergt.

Am Rande des Yildiz-Parks befindet sich eine historische Yildiz Porzellanfabrik (Yıldız Çini Ve Porselen Fabrikası), die 1895 eröffnet wurde und Keramik produzierte, um die Bedürfnisse der europäischen Spitzenklasse zu erfüllen. In der Fabrik wurden Schüsseln, Vasen und Teller hergestellt, auf denen oft der Blick auf den Bosporus abgebildet war. Das Gebäude hatte ein Aussehen, das an mittelalterliche Burgen erinnerte.

Der Eintritt in die Museumsfabrik ist kostenpflichtig. Website des Museums: yildiz-cini-ve-porselen-fabrikasi.

Der Eintritt in den Yildiz Park ist frei. Mehr über den Yildiz-Palast und -Park…

Ortaköy-Moschee

Die Ortaköy camii, auch als Büyük Mecidiye Camii bekannt, ist eine sehr beliebte Moschee in Istanbul und vor allem deshalb, weil sie dem kleinen Sultan-Palast ähnelt und sich in der Nähe des Bosporus befindet, was die Moschee zu einer der am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten der Stadt macht.

Die Moschee wurde 1853-1854 im osmanischen Barockstil auf Erlass von Sultan Abdul-Mejid I. errichtet.

Die Moschee hat zwei Minarette.

Die Moschee befindet sich im gleichnamigen Viertel von Beşiktaş, einem großen Stadtteil von Beşiktaş., an die Adresse: Mecidiye, Mecidiye Köprüsü Sk. Nr.: 1 D:1, 34347 Beşiktaş/Istanbul, Türkei. Mehr über die Bezirke Ortaköy und Besiktas…

Ulus Park

Der Ulus Parkı ist ein kleiner, ruhiger Park auf einem Hügel mit herrlichem Blick auf den Bosporus.

Der Park verfügt über Panorama-Cafés, Orte zum Wandern und Entspannen.

Der Eintritt in den Park ist frei. Lesen Sie mehr über die Parks und Gärten von Istanbul…

Gebiete von Anavar und Bebek

Bebek und Arnavutköy sind zwei historische Viertel, die elitär und zu den schönsten Gegenden Istanbuls gehören und Teil des Bezirks Besiktas sind.

Arnavutköy und Bebek liegen aneinander (ein Bereich fließt nahtlos in das andere) und liegen entlang der Wasserstraße des Bosporus.

Die Bezirke ziehen mit eleganten, niedrigen historischen Gebäuden, engen Gassen und einer Fülle von Gastronomie Aufmerksamkeit auf sich.

Arnavutköy kann sich nicht mit Sehenswürdigkeiten rühmen, aber zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bebek gehören: das von Raimondo D'Aronco entworfene Âli Pasha Mansion, heute ägyptisches Konsulat, die Bebek Camii-Moschee, die 1913 erbaut wurde, und Asiyan Museum (Aşiyan Müzesi) ist das Haus des berühmten türkischen Dichters Tevfik Fikret, das 1906 erbaut und später zu einem Museum umgebaut wurde.

Da die Gebiete auf Hügeln liegen, sind sie in der warmen Jahreszeit im Grünen versunken, was sie noch malerischer macht. Besonders schöne Ausblicke auf die Gebiete bieten sich vom Wasser des Bosporus, wenn die Gebiete wie winzige märchenhafte Dörfer aussehen, deren Häuser dicht an das Wasser heranreichen. Mehr über die Bezirke Arnavutköy und Bebek…

Rumelihisar-Festung

Rumeli Hisarı (Rumeli Hisarı) ist eine mittelalterliche Festung aus dem Jahr 1452, die heute ein Museum ist und eine Fläche von 30 Hektar umfasst und von Wehrmauern mit Türmen und Toren umgeben ist.

Auf dem Territorium der Festung verlaufen Wanderwege, es gibt eine funktionierende Moschee und eine kleine Zisterne. Die Festung bietet einen Panoramablick auf den Bosporus, die Sultan-Mehmed-Fatih-Brücke und den asiatischen Teil Istanbuls.

Der Eintritt zum Festungsgelände ist kostenpflichtig.

Adresse der Festung: Rumeli Hisarı Yahya Kemal Caddesi №:42 34470 Sariyer/ISTANBUL.

Website des Festungsmuseums: muze-detay/rumeli. Mehr über Rumelihisar…

Atatürk-Haus-Museum

Das Atatürk Müzesi ist ein Museum, das dem Leben des ersten türkischen Präsidenten Mustafa Kemal Atatürk gewidmet ist.

Das Museum befindet sich im historischen dreistöckigen Haus aus dem Jahre 1908, die Mustafa Kemal mietete nach der Rückkehr vom syrischen Front und lebte dort mit seiner Mutter, seiner Schwester und Adoptivsohn bis 16. Mai 1919, - Tages, als er segelte auf dem Schiff «Bandırma» in Samsun, auf dem Weg in den Stab der Inspektion der Truppen der 9. Armee in Erzurum.

Das Haus, in dem einige persönliche Gegenstände von Atatürk aufbewahrt wurden, wurde 1928 von der Stadt Istanbul gekauft und 1942 als Museum für die Atatürk-Revolution in ein Museum umgewandelt, das für Besucher geöffnet wurde.

Das Museum zeigt Atatürks persönliche Gegenstände wie Kleidung; Es gibt Sammlungen mit Gemälden, Medaillen und anderen Exponaten.

Adresse des Museumshauses: Meşrutiyet, Halaskargazi Cd. Nr.: 140, 34363 Şişli/Istanbul, Türkei.

Website: ataturk-muzeleri.

Museum für Militärgeschichte

Das Museum für Militärgeschichte (Hisart Canlı Tarih ve Diorama Müzesi) ist ein Museum für Militärgeschichte und Kulturerbe des Osmanischen Reiches von 1453-1923.

Das Museum zeigt militärische und ethnographische historische Artefakte aus der osmanischen Zeit von 1453-1923 sowie Dioramen und Dummies, die die jeweiligen Epochen der Geschichte darstellen.

Adresse des Museums: Hürriyet Mah. Cemil Bengü Cad. No: 21 34403 Çağlayan / İstanbul / Türkiye.

Website des Museums: hisartmuseum.com/tr.

Aussichtsplattform "Sapphire»

Sapphire ist eine hohe und beeindruckende Aussichtsplattform von Istanbul, die sich im Saphir-Wolkenkratzer (Istanbul Sapphire AVM) befindet, der auch ein Einkaufszentrum ist.

Im Obergeschoss des Wolkenkratzers befindet sich auf einer Höhe von 236 Metern das attraktivste touristische Objekt - die 360-Grad-Aussichtsplattform (Sapphire Observation Terrace 360°), die einen atemberaubenden Panoramablick auf Istanbul bietet.

Es gibt auch ein Café und ein Restaurant, einen Souvenirladen und einen Skyride 4D Istanbul Simulator einer virtuellen Helikopterflugtour über Istanbul.

Der Eintritt zum Einkaufszentrum ist frei (kostenlos). Der Aufstieg zur Aussichtsplattform ist kostenpflichtig, durch das Einkaufszentrum.

Das Einkaufszentrum befindet sich im Geschäftszentrum der Stadt - Levent (Levent), an die Adresse: Emniyetevleri Mh. Eski Büyükdere Cd. No: 1 Kağıthane-İstanbul. Mehr über Saphir und Uhr…

Oldtimer-Museum

Das Oldtimermuseum (Ural Ataman Klasik Otomobil Müzesi) hat Oldtimer gesammelt und es gibt ein Café im Geist der 1950er Jahre im Zentrum der Ausstellung.

Adresse des Museums: Ferahevler, Nuri Paşa Cd. Nr.: 107, 34457 Sarıyer/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: atamanmuseum.com.

Abraham-Pascha-Pavillon (Beykoz-Glas- und Kristallmuseum)

Das heutige Beykoz Cam ve Billur Müzesi befindet sich in einer restaurierten historischen Scheune der ehemaligen Residenz von Abraham Pascha, die der Vertrauter des ägyptischen Khediw Ismail Pascha war und vom Sultan Abdulaziz zum Wesir ernannt wurde.

Das Gebäude, das die architektonischen Merkmale des 19. Jahrhunderts trägt, ist eine modulare Struktur, die auf der Duplizierung ähnlicher Räume, die den Hof umgeben, in U-Form basiert und seine Fassaden durch runde gewölbte Öffnungen im unteren Stockwerk belebt werden.

Das Gebäude beherbergt Museumsräume mit Mauerwerk und einer Struktur im westlichen Stil, in denen in 12 Abschnitten türkische und europäische Glas-, Porzellan- und Kristalldesigns präsentiert werden.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Das Museum befindet sich im asiatischen Teil von Istanbul (wie alle unten aufgeführten Sehenswürdigkeiten und Museen), an die Adresse: Merkez, Mehmet Yavuz Cd. Nr.: 115, 34820 Beykoz/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: beykoz-cam-ve-billur-muzesi.

Herrenhaus In Beykoz Mecidiye

Beykoz Mecidiye Kasrı (Beykoz Mecidiye Kasrı) ist einer der ältesten Pavillons in Istanbul.

Der Bau des Pavillons, den der ägyptische Gouverneur Mehmed Ali-pascha 1845 als Geschenk an den Sultan Abdul-Mejid errichtete, wurde während der Herrschaft seines Sohnes, des ägyptischen Gouverneurs Said-pascha, nach dem Tod von Mehmed Ali-Pascha im Jahr 1849 fortgesetzt. Der komplette Bau wurde 1854 abgeschlossen.

Der Mejidiye-Pavillon war bei Sultan Abdul-Mejid nicht sehr beliebt, wurde aber oft von Sultan Abdulaziz besucht, besonders in den Sommermonaten. Der Pavillon wurde während der Jagd des Sultans sowie für den täglichen Aufenthalt und die offiziellen Empfänge genutzt. Der Sultan empfing hier am 15. Oktober 1869 die französische Kaiserin Eugene und beobachtete mit ihr die Armeeparade aus dem Pavillon.

Heute ist dieser zweistöckige Pavillon ein Museum und eines der elegantesten historischen Herrenhäuser der Stadt. Das Herrenhaus ist von Hainen mit Terrassen, Magnolien, Pinien und Linden umgeben. Vom Park des Palastes genießen Sie einen Blick auf den Bosporus.

Adresse des Pavillons: Yalıköy, Beykoz Kasrı, 34820 Beykoz/Istanbul, Türkei.

Website des Beykoz-Museums: beykoz-mecidiye-kasri. Mehr über die Paläste von Istanbul…

Otagtepe Fatih Park

Der Otagtepe Park befindet sich in der Nähe der Fatih Sultan Mehmet Köprüsü-Brücke.

Der Park ist zwar weit weg von den wichtigsten touristischen Routen und Sehenswürdigkeiten der Stadt, aber er ist ein sehr beliebter Ort Istanbuls, hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass der Park auf dem Otagtepe Hügel liegt und von dort aus einen schönen Panoramablick auf den Bosporus und die europäische Seite der Stadt bietet.

Im Park: wanderwege, Rasenflächen, Erholungsgebiete, Picknickzonen und Pavillons, Aussichtsterrassen, ein kleiner Teich mit Schildkröten.

Der Eintritt in den Park ist frei. Mehr über Otagtepe Fatih Park…

Kyuchuksu-Palast

Der Küçüksu-Kasrı-Palast ist ein Neobarock-Palast, der als Sommerresidenz der Sultane des Osmanischen Reiches diente und heute ein Museum mit Palastsälen ist.

Aus dem Türkischen übersetzt, wird der Palast als "Palast des himmlischen Wassers» oder "Palast des kleinen Wassers" bezeichnet.

Dieser Miniatur-Palast wurde 1857 im Auftrag von Sultan Abd-ul-Mejid I. erbaut. Der Palast wurde an der Stelle eines zweistöckigen Holzpalastes errichtet, der während der Herrschaft von Mahmoud I. erbaut wurde.

Heute ist der Küçüksu-Palast ein markantes Denkmal des osmanischen Reiches und fungiert als Museum mit nachgebauten Palastinnenräumen.

Der Eingang zum Palast ist kostenpflichtig.

Adresse des Palastes: Göksu, Küçüksu Cd., 34810 Beykoz/Istanbul, Türkei.

Website des Palastes: kucuksu-kasri. Lesen Sie mehr über den Küçüksu-Palast...

Beylerbeyi Palast

Das Schloss Beylerbeyi Sarayı ist ein Palast im Naobarockstil aus dem 19. Jahrhundert, der als Sommerresidenz und als Unterkunft für hochrangige Gäste der Sultane des Osmanischen Reiches diente.

Der erste hölzerne Palast am heutigen Standort, der als «Divergenter Garten» bekannt ist, wurde im Auftrag von Sultan Mahmud II. in den Jahren 1808-1839 errichtet. Nach der Zerstörung des Holzgebäudes durch einen Brand wurde im Auftrag von Sultan Abdul-Aziz in den Jahren 1863-1865 ein neuer Palast errichtet, der sein jetziges Aussehen erhielt.

Seit 1912 war der Palast der letzte Wohnsitz des gestürzten Sultans Abdulhamid II. In den Mauern des Palastes starb der Sultan 1918.

Heute ist der Palast ein Museum, das ein Palastkomplex ist, der das Hauptgebäude des Palastes mit nachgebauten Interieurs umfasst, sowie den umgebenden Garten mit Terrassen, Pavillons, Skulpturen, einem Brunnen und einem Café.

Die Gärten des Bailerbeya-Palastes ziehen die Aufmerksamkeit auch dadurch auf sich, dass sie Zugang zur Terrasse am Bosporus haben, die als Aussichtsplattform genutzt wird.

Der Eingang zum Beilerbeya-Palast und dem angrenzenden Park ist kostenpflichtig.

Adresse des Palastes: Beylerbeyi, Abdullahağa Cd., Istanbul.

Website des Palastes: beylerbeyi-sarayi. Mehr über den Beilerbeya-Palast…

Der bunte Bezirk Kuzgunchuk

Der Bezirk Kuzguncuk oder Kuzguncuk ist ein farbenfrohes Viertel, das sich im großen Bezirk Üsküdar befindet.

Kuzgunchuk wird manchmal als "Lebkuchen» oder "Spielzeug" bezeichnet.

Es ist eine kleine, angenehme, ruhige Gegend am Bosporus, die eine rustikale Atmosphäre mit Straßen hat, die mit alten bunten Holzhäusern, Parks, einem Museum, Moscheen, Kirchen, kleinen Geschäften und Cafés am Meer bebaut sind.

In der Nähe des Ufers des Viertels gibt es einen Fähranleger «Kuzguncuk Çarşı» und einen kleinen Park sowie Ausgänge zum Bosporus.

Die Parks Nakaştepe Millet Bahçesi und Fethipaşa Korusu sind besonders bemerkenswert in der Gegend, die Plätze zum Wandern, Cafés, Spielplätze und Panoramaterrassen bieten. Mehr über die Bezirke Kuzgunchuk und Uskyudar…

Der Panoramahügel von Çamlıca mit der gleichnamigen Moschee

Der große Hügel Çamlıca Tepesi ist ein großer Hügel (288 Meter), auf dessen Spitze sich die Çamlıca Mosque befindet.

Die Çalmica-Moschee (Büyük Çamlıca camii) ist die größte Moschee Istanbuls, die neu ist und im Jahr 2019 fertiggestellt wurde.

Diese Moschee hat sechs Minarette, die sechs Symbole des islamischen Glaubens darstellen.

Von der Außenterrasse der Moschee und vom Hügel aus genießen Sie einen herrlichen Panoramablick auf Istanbul.

Der öffentliche Park auf einem Hügel mit Bäumen, Blumenbeeten und Springbrunnen beherbergt historische Teestuben, ein Café und ein Restaurant. Mehr über Istanbuls Moscheen…

Mädchenturm

Der Mädchenturm (Kız Kulesi), auch bekannt als der Leandros-Turm, ist ein ehemaliger Leuchtturm, der heute eines der wichtigsten Juwelen und Symbol Istanbuls ist.

Der Turm befindet sich auf einer kleinen natürlichen Insel in den Gewässern des Bosporus, nur wenige Meter von der Küste von Uskyudar entfernt.

Während der Geschichte war der Turm ein Leuchtturm, ein Gefängnis und eine Quarantäneinsolatorin.

Der Turm litt unter Erdbeben, Bränden und Wetterbedingungen, wurde aber immer restauriert. Die letzte Generalüberholung des Mädchenturms während des Osmanischen Reiches wurde während der Herrschaft von Mahmud II. durchgeführt. Nach der Restaurierung in den Jahren 1832-1833 erhielt der Turm sein jetziges Aussehen. Mehr zum Mädchenturm…

Fernsehturm von Çamlıca

Der Çamlıca TV Radyo kulyesi, Çamlıca Kulesi / Camlica Tower hat eine moderne Architektur und ist 369 Meter hoch (587 Meter über dem Meeresspiegel) und besteht aus insgesamt 49 Stockwerken, von denen 4 unterirdisch und 45 über dem Boden liegen.

Neben Medien-, Radio- und Rundfunkdiensten bietet der Turm auch Infrastrukturdienstleistungen für Mobilfunkanbieter und allgemeine Tourismusdienste.

Im Turm befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen 360-Grad-Panoramablick auf ganz Istanbul und die Umgebung bietet. Im Turm befindet sich auch ein Panorama-Cafeteria-Restaurant.

Der Aufstieg zur Aussichtsplattform ist kostenpflichtig.

Der Fernsehturm befindet sich im Stadtteil üsküdar, an die Adresse: Küçük Çamlıca Çilehane Yolu Caddesi Oyma Sokak D:No: 1, 34696 Üsküdar, Türkei.

Website des Fernsehturms: camlicakule.istanbul. Mehr über die Aussichtspunkte und Aussichtspunkte von Istanbul…

Spielzeugmuseum

Das Spielzeugmuseum (Istanbul Oyuncak Müzesi) ist ein Museum in einem ehemaligen Herrenhaus mit vielen Spielsachen und Spielzeugkompositionen, darunter antike Sets und 200 Jahre alte Figuren.

Das Museum basiert auf Spielzeug, das Sunai Akin (Gründer und Sammler des Museums) in 20 Jahren von Antiquitätenhändlern und auf Auktionen in mehr als 40 Ländern gekauft hat.

Das Museum verfügt über ein Café.

Adresse des Museums: Göztepe Mah. Ömerpaşa Cad, Dr. Zeki Zeren Sk No: 17, 34730 Kadıköy, Türkei.

Website des Museums: istanbuloyuncakmuzesi.com. Mehr über Istanbul Museen…

Erholungs- und Unterhaltungszentrum "Viaport Marina»

Im Freizeit- und Unterhaltungszentrum Viaport Marina am Stadtrand von Istanbul können Sie spazieren gehen, entspannen, Dinge kaufen, Spaß haben und essen.

Der Komplex: einkaufszentren, Cafés und Restaurants, Vergnügungspark, Wasserpark, Aquarium, kleiner Zoo, Bowling, Spielzentrum, Kino und Marina.

Auf dem Territorium von Viaport Marina befindet sich Crowne Plaza - Istanbul Tuzla Viaport Marina, an IHG Hotel mit einem Restaurant, einer Bar, einem Fitnesscenter, einer Lounge und einer 24-Stunden-Rezeption. Die Zimmer können im Preis inbegriffen sein: frühstück oder Frühstück + Abendessen. Link zum Hotel

Adresse Viaport Marina: Cami Mh Balıkçılar Sokak U Blok 20 U, D:226, 34940 Tuzla, Türkei.

Website Viaport Marina: viaportmarina.com.

Museum und touristische Karten von Istanbul

In einigen Palästen, Museen und Einrichtungen in Istanbul gibt es Museums- und Reisekarten.

Es gibt verschiedene Arten von Karten in Istanbul. Einige davon sind berechtigt, bestimmte Museen zu besuchen, während andere neben den wichtigsten Museen auch Führungen, Shows und Unterhaltung, öffentliche Verkehrsmittel und Ermäßigungen für den Flughafentransfer beinhalten.

Die klassische und am häufigsten verwendete Museumskarte ist der Museumspass Istanbul, der den Zugang zu einigen Museen der Stadt ermöglicht. Es gibt auch erweiterte istanbul E-Pass Karten istanbul Tourist Pass (Istanbul Tourist Pass), die Museen, Sehenswürdigkeiten, Führungen, Aquarien, Shows, Kreuzfahrten am Bosporus, Ausflüge außerhalb der Stadt usw. berechtigen. Weitere Informationen zu den Museums- und Touristenkarten von Istanbul…

Touristische Sightseeing-Busse in Istanbul

Besuchen Sie einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen Istanbuls, indem Sie den Hop-On-Hop-Off-Bus von Istanbul nehmen.

Tickets für den Sightseeing-Bus nach Istanbul sind verfügbar hier kaufen →

Praktische Informationen

Alle Unterkünfte in Istanbul, auch im historischen Zentrum, in den europäischen und asiatischen Teilen der Stadt, sind möglich sehen und buchen Sie hier

Sie können die Hotels und Sehenswürdigkeiten Istanbuls mit öffentlichen Verkehrsmitteln, einem Taxi oder einem gemieteten Auto erreichen.

Taxi in Istanbul →

Autovermietung in Istanbul (alle Orte) →

Flüge nach Istanbul →

Nützlich für Reisen

Hallo, Leser!

Wir sind eine gemeinnützige Organisation und haben kein regelmäßiges Einkommen. Wir sind ausschließlich von den Lesern, also von Ihnen, auf Bestellungen und Spenden angewiesen. Wenn Sie den Wunsch haben, «Danke» zu sagen und uns zu helfen, können Sie dies auf eine für Sie bequeme Weise tun.

Spenden →
Hinterlasse einen Kommentar ↓
Es hat noch niemand einen Kommentar gepostet.