Zusammenarbeit: info@life-globe.com
Seitensuche
Autovermietung – Suchen, vergleichen & buchen → Vergleichen Sie 500 Unternehmen in mehr als 10.000 Filialen. Garantierter bester Preis

Museen von Istanbul (mit adressens, websites, fotos und beschreibungens)

Die größte und vielfältigste Stadt der Türkei ist Istanbul, nicht nur in Europa und Asien, sondern auch reich an Sehenswürdigkeiten, von denen einige aus der Zeit der Sultane stammen.

In eine separate Kategorie sehenswürdigkeiten in Istanbul es gibt viele Museen in der Stadt, die von Museen in ehemaligen Festungen und Palästen der osmanischen Herrscher bis hin zu modernen Kunstgalerien reichen.

Dieser Artikel enthält eine Liste der Museen in Istanbul (mit Adressen, Websites, Fotos und Beschreibungen), die unter anderem selbst interessant sind und in den Listen der Top-Museen der Stadt enthalten sind.

!!! Ayia Sofia (Hagia Sophia) und Braun (Chora-Kloster) sind heute Moscheen. Die Eingänge sind frei (kostenlos).

Topkapi-Palast mit der St.-Irina-Kirche

Der Topkapı Sarayı Palast diente 400 Jahre lang als Hauptresidenz der Sultane des Osmanischen Reiches sowie als Verwaltungs- und Bildungszentrum des Staates.

Heute ist der ehemalige Topkapi-Palast ein Museum, ein prächtiges Baudenkmal aus dem 15. bis 19. Jahrhundert und ein Komplex, der von hohen Mauern umgeben ist. Zu den Topkapi gehören: die Höfe und der Schlosskomplex selbst mit dem administrativen Teil und dem Harem, sowie anderen Gebäuden und Panoramaterrassen. Die Kirche St. Irina befindet sich ebenfalls in der Unterkunft.

Der Eingang zum Palast und zur Kirche der heiligen Irina ist kostenpflichtig.

Die Topkapi befindet sich im historischen Teil von Istanbul, in bezirk Fatih, an die Adresse: Cankurtaran Mh., 34122 Fatih / Istanbul.

Website des Topkapi-Palastes: topkapi-sarayi. Mehr über den Topkapi-Palast mit der St.-Irina-Kirche…

Archäologisches Museum Istanbul

Archäologisches Museum Istanbul (Istanbul Arkeoloji Müzesi) ist eines der wichtigsten Museen der Stadt, das ist ein Komplex, umfasst drei Geschäftsbereiche: das archäologische Museum, das Museum des Alten Orients (Eski Şark Eserleri Müzesi) und изразцовый Pavilion Jahre 1472 (Çinili Köşk Müzesi / Repariert Keschk).

Das Museum hat etwa eine Million Exponate verschiedener Kulturen, die aus dem kaiserlichen Land gebracht wurden.

Das Kachelpavillon-Museum (Kiosk) präsentiert Beispiele türkischer Fliesen und Keramik und ist eines der ältesten Beispiele der osmanischen zivilen Architektur in Istanbul.

Das Gebäude, das als Museum für antike orientalische Werke genutzt wird, wurde 1883 von Hamdi-bey als Akademie der Schönen Künste erbaut. Der Architekt des Gebäudes war Alexander Vallori, der später das klassische Gebäude des Archäologischen Museums von Istanbul errichten wird.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Das Archäologische Museum von Istanbul befindet sich in der Altstadt von Istanbul, in der Nähe von park Gülhane (Gülhane Parki).

Website des Museums: muze.gov.tr/muze-detay.

Museum für Geschichte der Wissenschaft und Technologie im Islam

Das Istanbul Museum of the History of Science and Technology in Islam befindet sich im Westen des Gülhane Parks in den ehemaligen kaiserlichen Ställen.

Das Museum zeigt Werke, Geräte und Werkzeuge, die zwischen dem 9. und 16. Jahrhundert von islamischen Gelehrten erfunden und entwickelt wurden. Das Museum besteht aus 12 Abschnitten, darunter Astronomie, Uhr und Seefahrt, militärische Ausrüstung, Medizin, Bergbau, Physik, Mathematik und Geometrie, Architektur und Stadtplanung, Chemie und Optik, Geographie und Filmvorführung.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Website des Museums: muze.gov.tr/muze-detay.

Museum für türkische und islamische Kunst

Museum für türkische und islamische Kunst (Türk ve Islam Eserleri Müzesi) ist eine Sammlung von Keramik, Skulpturen, Glas, Holz, Stein, Metall, miniaturen, Meisterwerke der Kalligraphie, historische Dokumente, Teppiche mit seltenen Exemplaren, Schmuck.

Das Museum befindet sich im ehemaligen Palast von Ibrahim Paşa Sarayı, der selbst ein Denkmal der osmanischen Architektur aus dem 16. Jahrhundert ist und die ehemalige Residenz des großen Wesir des Osmanischen Reiches, Pargala Ibrahim Paşa, ist.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Das Museum befindet sich auf dem historischen Hauptplatz von Istanbul - Sultanahmet.

Website des Museums: muze.gov.tr/muze-detay.

Auch auf dem Sultanahmet-Platz ist es nicht so bekannt Das Republikanische Museum der Marmara University (Marmara Universitesi Cumhuriyet Muzesi), die aus einer Kunstgalerie besteht, in der kurzfristige Ausstellungen stattfinden, und der Galerie Ihapa Hulusi Gerei.

Website des Museums: marmara.edu.tr/universite/genel/cumhuriyet-muzesi.

Museum des Großen Palastes

Das Mosaik-Museum Großer Palast (Büyük Saray Mozaikleri Müzesi) - Museum Versammlungen Mosaik Zeiten des Byzantinischen Reiches, die auf dem Gelände eines Großen Kaiserpalast von Konstantinopel.

Heute gibt es keinen Großen Palast, aber früher war es ein riesiger Palastkomplex, der achthundert Jahre lang (330 bis 1081) als Hauptresidenz der byzantinischen Kaiser diente.

Die Mosaike im Museum stammen, wie Studien zeigen, aus einer Zeit zwischen 450 und 650 n. Chr..

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Eingang zum Museum mit basar von Arasta (Arasta Çarşısı) Was ist in der Nähe von Blaue Moschee (Sultanahmet-Moschee, Sultanahmet Camii).

Website des Museums: muze.gov.tr/muze-detay. Lesen Sie mehr über das Grand Palace Mosaic Museum…

Basilikum-Zisterne

Die Basilika oder Yerebatan Sarnıcı ist einer der berühmtesten, größten und am besten erhaltenen unterirdischen Stauseen von Konstantinopel.

Die Zisterne wurde unter dem byzantinischen Kaiser Justinian I. gebaut und wurde im Volksmund wegen der aus dem Wasser aufragenden Marmorsäulen, die unzählige scheinen, als «Zisterne-Palast» bezeichnet. Der Name "Basilika Zisterne" leitet sich von der Tatsache ab, dass an dieser Stelle eine Basilika stand.

Die Zisterne ist eine große unterirdische Struktur mit Säulen, von denen eine den Namen «Die weinende Säule» oder «die Säule der Tränen» trägt. Sie erhielt diesen Namen aufgrund der Tatsache, dass sie im Gegensatz zu anderen Säulen im Tank immer nass bleibt und auf ihrer Oberfläche Muster vorhanden sind, die Tränen-Tropfen ähneln.

In der Zisterne sind auch zwei Quallenköpfe bemerkenswert, die als Sockel unter zwei Säulen verwendet werden und zu den Meisterwerken der bildhauerischen Kunst aus der Römerzeit gehören.

Der Eintritt in den Zisterne ist kostenpflichtig.

Adresse der Basilika-Zisterne: Alemdar, Yerebatan Cd. 1/3, 34110 Fatih/Istanbul, Türkei.

Zisterne website: yerebatan.com/tr.

Die Zisterne Feodossija (Scherefie)

Zisterne des Theodosius Zisterne oder Scherefie (Şerefiye Sarnıcı) ist eines der größten und bedeutendsten geschlossenen Zisternen der Stadt, die heute restauriert und fungiert als Museum, wo die Besucher zeigen ein 10-Minuten-Show mit dreidimensionalen Effekten und Musik.

Es wird angenommen, dass die Zisterne in den Jahren 428-443 während der Herrschaft von Theodosius II. gebaut wurde. Das Wasser wurde aus dem Valent-Aquädukt in den Tank gebracht.

Der Eintritt in den Zisterne ist kostenpflichtig.

Die Zisterne von Theodosius befindet sich unter einem modernen Gebäude, der Eingang von der Piyer Loti Caddesi Straße nr.2/1. Adresse des Zisterne: Binbirdirek, Piyer Loti Cd. Nr.:2/1, 34122 Fatih/Istanbul, Türkei.

Zisterne website: serefiyesarnici.istanbul. Mehr über die Zisterne von Theodosius…

Binbirdirek-Zisterne

Der Binbirdirek sarnıcı, auch bekannt als der Philoxen-Tank (Κινστέρνα Φιλοξένου), ist der zweitgrößte Stausee in Istanbul nach der Basilika-Zisterne.

Aus dem Türkischen wird das Wort «Binbirdirek« mit »1001 Säule" übersetzt, obwohl es tatsächlich viel weniger Säulen im Tank gibt.

Die Zisterne wurde während der Regierungszeit von Konstantin I. (4. Jahrhundert) gebaut. Im Laufe der Zeit trocknete der Tank aus und wurde seit dem 16. Jahrhundert als Werkstatt genutzt.

Heute ist die Philoxen-Zisterne als Museum für Besucher geöffnet. Es wird auch für Ausstellungen, Konzerte, Bankette, Hochzeiten und andere Feiern verwendet.

Der Eintritt in den Zisterne ist kostenpflichtig.

Adresse Zisterne Binbirdirek: Binbirdirek Mah. İmran Öktem Cad. 34122 Fatih / İSTANBUL.

Tankstellen-Website: binbirdirek.com.tr. Mehr über die Tanks und Dungeons von Istanbul…

Istanbul Eisenbahnmuseum

Das Istanbul Demiryolu Müzesi ist ein Museum für Geschichte der türkischen Eisenbahnen, in dessen Sammlung sich Exponate aus der Zeit des Ost-Express befinden.

Das Museum befindet sich im Gebäude des Bahnhofs «Marmaray Sirkeci Istasyonu».

Der Eintritt ins Museum ist frei.

Postmuseum

Das Postmuseum (PTT Müzesi) enthält eine Ausstellung von Postgegenständen: Briefmarken, Telegrafen und Telefone.

Das Museum befindet sich im Gebäude einer alten Postfiliale.

Der Eintritt ins Museum ist frei.

Adresse des Museums: Hobyar, Büyük Postane Cd. Nr.: 44, 34112 Fatih/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: pttpulmuzesi.org.tr/MainPage.aspx.

Museum der Bank

Das Museum der Bank (Türkiye Iş Bankası Müzesi) ist eine Sammlung von Dokumenten, Bankgeräten, Kommunikationsmitteln, Fotos, Bildern und Werbematerialien im Zusammenhang mit der Bank- und Unternehmensstruktur, die seit der Gründung von Türkiye Iş Bankası sowohl ihre eigene Geschichte als auch die wirtschaftliche Entwicklung der Türkei erlebt haben.

Das Museum befindet sich in einem historischen Gebäude, das 1890 als Postgebäude erbaut wurde. Das Gebäude wurde 1927 an Türkiye Iş Bankası übergeben und bis 2004 als Bankfiliale genutzt, danach wurde es in ein Museum umgewandelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der Eintritt ins Museum ist frei (frei).

Die Adresse Museums: Hobyar, Bankacılar Sk. Nr.: 2, 34112 Fatih/Istanbul, Türkei.

Website Museums: turkiye-is-bankasi-muzesi/muze-binasi.

Spielzeugmuseum in Balat

Das Spielzeugmuseum in Balat Oyuncak Müzesi enthält Spielzeugsammlungen, darunter seltene und einzigartige Gussfahrzeuge, detaillierte Puppenhäuser, eine 50-jährige Sammlung, die mit Szenen aus beliebten und klassischen Cartoons angereichert ist.

Auf der obersten Etage des Museums befinden sich Sammlungen, die mit dem Konzept eines riesigen Zuges verziert sind. Das Museum präsentiert auch die größte Sammlung von Zinnsoldaten und Dioramen in der Türkei, die Szenen aus Filmen aus den 80er Jahren darstellen.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Yavuz Sultan Selim, Abdülezelpaşa Cd. Nr.: 65, 34087 Fatih/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: balatoyuncakmuzesi.com.

Vlacherner Palast (Tekfur-Palast)

Влахернский Palast oder Palast Текфур (Tekfur Sarayı, Tekfur sarayı) ist heute die Reste der ehemaligen Palastes für den Sohn des byzantinischen Kaisers.

Der Tekfur-Palast war einer der Paläste, die von den Kaisern in der letzten Periode der byzantinischen Paläste genutzt wurden. Es war ideal gelegen, um die Kaiser vor einem möglichen Aufstand zu schützen. Der Palast wurde auch während der osmanischen Zeit als Werkstatt für die Herstellung von Glas und Fliesen genutzt. Während der 57-jährigen lateinischen Invasion von Istanbul wurden der Tekfur-Palast und fast alle anderen kaiserlichen Gebäude um ihn herum zerstört.

Heute werden Teile der Ruinen des Palastes restauriert und als Museum mit einem Teil der Wände, einem inneren Raum mit Ausstellung, einem Hof, einem Aufzug und Aussichtsplattform.

Der Eintritt zum Palast ist kostenpflichtig.

Adresse des Palastes: Ayvansaray Mahallesi, Şişhane Caddesi, 34087 Fatih/İstanbul.

Website des Vlacherner Palastmuseums: tekfursarayi.istanbul.

Museum Panorama 1453

Das Museum Panorama 1453 (Panorama 1453 Tarih Müzesi) ist ein Geschichtsmuseum mit einem großen Panoramabild, das die Eroberung Konstantinopels durch die Truppen des osmanischen Sultans Mehmed des Eroberers am 29. Mai 1453 zeigt.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Merkez Efendi Mahallesi, Topkapı Kültür Park Içi Yolu, 34015 Zeytinburnu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: panoramikmuze.com.

Festung von Yedikule (Museum und Goldenes Tor von Konstantinopel)

Die Festung Yedikule Hisari, was übersetzt «Festung der sieben Türme» oder «Höhle der sieben Türme» bedeutet, wurde 1458 unter Sultan Mahmeda II. des Eroberers erbaut.

Die Festung der sieben Türme wurde durch die Zugabe von drei neuen Türmen und die vollständige Abdeckung der alten Mauern von Konstantinopel geschaffen, einschließlich der byzantinischen zwei Twin Towers und Pylonen, die ursprünglich das Haupteingang der Stadt bildeten - das von den römischen Kaisern Theodosius I. und Theodosius II. errichtete triumphale Goldene Tor (Altınkapı).

Die Festung wurde als offizielle Schatzfestung des Reiches geschaffen, wo jeder der Türme als Lager für wertvolle Güter, Dokumente, Waffen, Münzen, Gold- und Silberbarren fungierte. Jahrhundert wurde die Schatzkammer in das Innere des Topkapi-Palastes verlegt und danach wurden die «Sieben Türme» zu einem Gefängnis für hochrangige Gefangene.

Während der napoleonischen Kriege war die Festung das Gefängnis vieler französischer Kriegsgefangener, darunter des Schriftstellers und Diplomaten François Puqueville.

Heute ist die Festung von Yedikule das Museum des Kerkers von Yedikule Hisarı Müzesi.

Yedikule befindet sich in der Nähe der Gewässer des Marmarameeres, an die Adresse: Yedikule, Yedikule Meydanı Sk. Nr.: 9, 34107 Fatih/Istanbul, Türkei.

Website des Edikule-Museums: yedikulehisari.com. Lesen Sie mehr über Türme, Burgen, Mauern und Tore von Istanbul (Befestigungen von Istanbul)…

Luftfahrtmuseum

Das Luftfahrtmuseum (Istanbul Hava Kuvvetleri Müzesi) ist ein Familienmuseum für Luftfahrzeuge mit den Militärflugzeugen des Landes und anderen Exponaten, darunter Flugzeugmodelle und Ausrüstung.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Yeşilköy Mahallesi,, Eski Havaalanı Caddesi,, 34149 Bakırköy/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: istanbulhavamuze.hvkk.tsk.tr.

Herrenhaus des ersten türkischen Präsidenten

Die Villa, die den Namen «Atatürk-Pavillon am Meer in Florya» (Florya Atatürk Deniz Köşkü) trägt, ist das ehemalige Herrenhaus des ersten türkischen Präsidenten Atatürk.

Es ist eine historische Präsidentenresidenz, die 1935 von der Stadt Istanbul für den Urlaub von Mustafa Kemal Atatürk erbaut wurde.

Heute ist dieses Gebäude ein historisches Haus-Museum, das Möbel, Geschirr, persönliche Gegenstände sowie eine Sammlung von Atatürk-Fotografien zeigt, die an diesem Ort gemacht wurden.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Die Villa befindet sich am Ufer des Marmarameeres in der Gegend von Floria, an die Adresse: Basınköy, Çekmece İstanbul Cd. Nr.: 23, 34153 Bakırköy/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: florya-ataturk-deniz-kosku-nerede-nasil-gidilir-giris-ucreti.

Schokoladenmuseum Pelit

Das Pelit Schokoladenmuseum, auch bekannt als das Pelit çikolata müzesi, ist ein Museum, das seit 1957 Geschichte ist und eine Sammlung berühmter Persönlichkeiten, Kunstwerke und Gebäude aus Schokolade enthält.

Das Museum verfügt über mehrere Säle:

- Der "Hauptsaal", der enthält: einen Schokoladenfall, ein lebensgroßes Schokoladenhaus, die Arche Noah, Bilder, die die Geschichte der Schokolade erzählen, und vieles mehr;

- "Istanbul Hall" mit Skulpturen aus Schokolade - von Galata-Turm bis Blaue Moschee, von Mädchenturm bis Bosporus-Brücke und viele historische Denkmäler von Istanbul;

- Der "Saal der türkischen Führer", in dem sich die Schokoladenbüsten von Atatürk, Fatih Sultan Mehmed, Osman Ghazi und vielen anderen Führern befinden, die ihre Spuren in der Geschichte der Türkei hinterlassen haben;

- "Die Halle der Künstler", die Schokoladenwerke von Künstlern präsentiert, die die Weltkunst prägen, darunter Pablo Picasso und das berühmte Gemälde von Osman Hamdi Bey, der Schildkrötentrainer»;

- Der "Saal der Zivilisationen", in dem die Gäste eine Schokoladenreise in die Vergangenheit unternehmen, mit Gemälden, die Zivilisationen zeigen, die ihre Spuren in der Geschichte hinterlassen haben, wie die Hethiten, das antike Griechenland und das Osmanische Reich.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Koza Mahallesi 1678 Sk. No: 19 (Sanayi Mahallesi Evren Sanayi Sitesi Akbatı A.V.M. Arkası) Esenyurt-İSTANBUL.

Website des Museums: pelitcikolatamuse.com.

Miniaturpark

Miniaturk-Park (Miniatürk) - Themenpark, das unter dem Motto «Kleines Modell eines großen Landes» in dem sich die Miniatur-Nachbildung der türkischen Nähe von der Blauen Moschee und dem Topkapi-Palast bis hin zu den weißen Terrassen von Pamukkale, Tempel Арметиды und Mausoleum von Halikarnassos.

Der Park beherbergt Miniaturmodelle von 136 architektonischen Werken, darunter 60 Werke aus Istanbul, 63 Werke aus Anatolien und 13 Werke aus der osmanischen Geographie außerhalb der Türkei, reduziert auf einen Faktor von 1:25.

Der Eintritt in den Park ist kostenpflichtig.

Adresse des Parks: Örnektepe, İmrahor Cd. No: 7, 34445 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Parks: miniaturk-istanbul-muzeleri-bilet/488216.

Rahmi Kocha Museum

Das Rahmi M. Koç Müzesi Museum widmet sich der Geschichte des Verkehrs, der Industrie und der Kommunikation mit einer Sammlung von Fahrzeugen und interaktiven Exponaten.

Während des Besuchs erfahren die Besucher von seinem Gründer, dem türkischen Philanthropen, Sammler und Millionär Rahmi Mustafa Koch, einem Vertreter einer der reichsten Dynastien der Türkei.

Die Ausstellung des Museums besteht hauptsächlich aus der persönlichen Sammlung des Schöpfers - von alten Grammophonnadeln bis zu Lokomotiven. Es gibt auch Oldtimer, Motorräder und eine Istanbuler Straßenbahn, wissenschaftliche Instrumente, Spielzeug, Modelle, Kommunikationsmittel und sogar ein amerikanisches U-Boot. Und in der praktischen Galerie kann man im Cockpit eines Flugzeugs sitzen, einen Oldtimer fahren oder wissenschaftliche Experimente durchführen.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Piri Paşa, Aziz Sk. No:5, 34445 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: rmk-museum.org.tr.

Palast-Pavillon von Ainala Kawak

Aynalıkavak kasrı, auch bekannt als Werftpalast, ist ein Sommerpavillon, der vom Palast des osmanischen Sultans erhalten geblieben ist und nach den Palästen als der viertgrößte Palast des Osmanischen Reiches galt Topkapi, Dolmabahce und Beylerbeyi.

Nach einigen Berichten begann der Bau der Gebäude während der Regierungszeit von Mehmed II des Eroberers. Eine andere Version besagt, dass der Komplex mit der Zeit der Herrschaft von Suleiman dem Prächtigen identisch ist. Der Schlosskomplex umfasste zahlreiche Gebäude und Gärten. Während der Baugeschichte wurden die Gebäude ergänzt, bis der Komplex im Rahmen der bahnbrechenden Bewegungen von Selim zerstört wurde.

Heute ist der erhaltene (heute restaurierte) Ainalykavak-Pavillon eines der elegantesten Erbe der klassischen osmanischen Architektur, die bis heute reicht.

In den Mauern des Palastpavillons befindet sich ein Museum mit schönen Sälen.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Pavillons: Keçeci Piri, Donanma Cd., 34440 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Palastmuseums: aynalikavak-kasri.

Galataturm

Der Galata-Turm (Galata Kulesi) ist eines der Wahrzeichen und eine der Hauptattraktionen Istanbuls.

Der Turm steht Besuchern zur Verfügung. Es beherbergt eine Museumsausstellung, und auf den oberen Ebenen des Turms befinden sich kreisförmige (innen- und Außenbereich) Aussichtsplattformen, die einen wunderschönen 360-Grad-Panoramablick auf Istanbul bieten.

Die Aussichtsplattform ist kostenpflichtig.

Der Galataturm befindet sich im historischen Zentrum von Istanbul, im Viertel Galata stadtteil Beyoglu (Beyoğlu), in der Nähe der wichtigsten Fußgängerzone der Stadt - Istiklal (Istiklal caddesi), an die Adresse: Bereketzade, Galata Kulesi, 34421 Beyoğlu/İstanbul.

Website des Galataturms: muze.gov.tr/muze-detay. Mehr über den Galataturm…

Museum Galata Mevlevihanesi

Das Museum Galata Mevlevihanesi Müzesi ist ein Museum in einem religiösen Gebäude, in dem man rituelle Tänze sehen kann, die der Derwischkultur gewidmet sind.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Şahkulu, Galip Dede Cd. No: 15, 34420 Beyoğlu/Istanbul, Türkei

Website des Museums: muze.gov.tr/muze-detay.

Madame Tussauds Istanbul Museum

Im Madame Tussauds Istanbul Museum erwarten Sie Wachsfiguren: historische und kulturelle Helden und rund 60 bekannte Persönlichkeiten aus der Welt der Kunst, des Sports, des Kinos und der Politik von der Vergangenheit bis zur Gegenwart, darunter auch aus der Türkei und internationale Stars.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Museums: Hüseyinağa, Grand Pera AVM, İstiklal Cd. no: 56 D:58, 34440 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: madametussauds.com/istanbul.

Museum für jüdische Kultur in Istanbul

Das Museum für jüdische Kultur in Istanbul (Quincentennial Foundation Museum of Turkish Jews) ist ein kulturelles Zentrum, das die Gesellschaft über die Traditionen und Geschichte des türkischen Judentums und die historischen und kulturellen Beziehungen zwischen Juden und Muslimen informiert.

Das Museum befindet sich im Gebäude der Zülfaris-Synagoge, an die Adresse: Bereketzade, Büyük Hendek Cd. Nr.:39, 34421 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: muze500.com/index.php?lang=en.

Orhan Kemals Literarisches Museum

Das Orhan Kemal Museum ist der türkischen Literatur gewidmet und ist nach dem Schriftsteller Orhan Kemal (1914-1970) benannt.

Das Museum zeigt Fotos über Kemals Privatleben von Ara Güler, Familienfotos, ursprüngliche Erstausgaben von Büchern, persönliche Briefe, Kritiker, Artikel und Dissertationen über die Werke des Schriftstellers. Orhan Kemals Büro hat eine Schreibmaschine und andere persönliche Gegenstände. Auch die posthume Maske des Schriftstellers ist im Museum zu sehen.

Adresse des Museums: Kılıçalipaşa Mahallesi Akarsu Yokuşu Sokak No. 30, 34433 Beyoğlu, Türkei.

Website des Museums: orhankemal.org/index.html.

Museum der Unschuld

Das Museum der Unschuld (Masumiyet Müzesi) wurde vom Schriftsteller Orhan Pamuk eröffnet und ist im Sinne des gleichnamigen Romans von Pamuk verbunden.

Das Museum befindet sich in einem historischen Gebäude, an die Adresse: Firuzağa, Çukurcuma Caddesi, Dalgıç Çk. Nr.: 2, 34425 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: masumiyetmuzesi.org.

Museum der Osmanischen Bank

Das Museum der Osmanischen Bank (Osmanlı Bankası Müzesi) ist ein kleines Museum mit einem unterirdischen Geldspeicher, das von der Osmanischen Bank erzählt.

Die Adresse Museums: Arap Cami Mahallesi, Bankalar Caddesi No. 11, Karaköy;

Das Museum befindet sich in der Bankenstraße (Bankalar Caddesi), die das Finanzzentrum des Osmanischen Reiches war.

Kulturzentrum SALT Galata

Das Kulturzentrum SALT Galata beherbergt Ausstellungen, wissenschaftliche Konferenzen und Seminare. Ein Café mit Terrasse und eine Bibliothek mit Zugang zum ehemaligen Bankspeicher sind ebenfalls vorhanden.

Jahrhundert unter der Leitung des Architekten Alexander Vallori errichtet und mit Hilfe des Architekturbüros Mimarlar Tasarym modernisiert.

Adresse des Zentrums: Azapkapı, Bankalar Cd. Nr.: 11, 34420 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Zentrums: saltonline.org.

Istanbul Museum für zeitgenössische Kunst

Das Istanbul Modern Sanat Müzesi ist ein Kunstmuseum, das modernistische und zeitgenössische Kunst türkischer und ausländischer Autoren präsentiert und ein Kino, eine Bibliothek, ein Geschäft und ein Café beherbergt.

Die obere Etage des Museums beherbergt eine Ausstellung der ständigen Sammlung, Räume für Bildungsprogramme, ein Geschäft und ein Restaurant, und die untere Etage wird für temporäre Ausstellungen, ein modernes Istanbul-Kino und eine Bibliothek genutzt.

Die ständige Sammlung zeigt Werke einer Vielzahl von Künstlern aus der Türkei sowie Werke ausländischer Künstler.

Adresse des Museums: Asmalı Mescit, Meşrutiyet Cd. Nr.: 99, 34430 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: istanbulmodern.org.

Stift-Museum

Das Pera Müzesi Museum ist ein Kunstmuseum in einem eleganten Gebäude des ehemaligen Bristol Hotels, das vom Architekten Achill Manussos entworfen und 1893 erbaut wurde.

Das Museum zeigt Gemälde und Keramik, es gibt temporäre Ausstellungen von Werken zeitgenössischer Meister.

Besonderes Augenmerk wird im Museum auf den Orientalismus in der Kunst des 19. Jahrhunderts gelegt.

Die Sammlung der orientalischen Malerei des Museums besteht aus Werken europäischer und osmanischer/türkischer Künstler, darunter Werke von Osman Hamdi Bey und seinem berühmtesten Gemälde «Der Schildkrötentrainer».

Die anatolische Sammlung von Maßen und Gewichten umfasst mehr als zehntausend Exemplare und besteht aus Gegenständen, die von der prähistorischen Zeit bis zu denen im modernen Anatolien reichen. Dazu gehören die grundlegenden Arten von Gewichten und Messwerkzeugen, die verwendet werden, um Gewicht, Länge und Volumen in jedem Bereich zu messen, von der Messung des Bodens über den Handel, von der Architektur bis zur Schmuckherstellung, von der Lieferung bis zur Apotheke.

Die Sammlungen von Fliesen und Keramik gehen auf die Kütahya Foundation von Suna und Inan Kiratsch (1980er Jahre) zurück. Heute besteht die Sammlung aus mehr als 800 Gegenständen, die verschiedene Perioden repräsentieren, insbesondere das 18. bis 20. Jahrhundert.

Adresse des Museums: Asmalı Mescit, Meşrutiyet Cd. Nr.: 65, 34430 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: peramuzesi.org.tr.

Doganchai Museum

Das Doğançay Müzesi ist ein Kunstmuseum in einem historischen Gebäude mit einer Ausstellung von Werken des türkischen Künstlers und Fotografen Burhan Doganchai.

Es ist eine Mini-Retrospektive, die die fünf Jahrzehnte der künstlerischen Entwicklung von Doganchai umfasst, von seinen frühen figurativen Gemälden bis hin zu Fotografien. In einem Saal des Museums sind Werke seines Vaters Adil Doganchai ausgestellt.

Adresse des Museums: Hüseyinağa, Balo Sk. No: 42, 34435 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: dogancaymuseum.org

Museum des Dichters Adam Mickiewicz

Das Museum von Adam Mickiewicz (Şair Adam Mickiewicz Müzesi) ist ein Gedenkhaus, das der Erinnerung an das Leben des berühmten polnischen Dichters Adam Mickiewicz gewidmet ist.

Im Haus-Museum lebte und starb Adam Miscavige. Der Dichter kam im September 1855 nach Istanbul, um das polnische Regiment der osmanischen Armee zu organisieren, um das russische Reich während des Krimkrieges zu bekämpfen. Er freundete sich mit Michail Tschaikowsky (Sadik Pascha) an, der die polnischen Truppen befehligte.

Am 8. November 1855 zogen Adam Miscavige, Armand Levy und Henrik Sluzalski ein kleines Haus bei Frau Rudnicka ab, in dem der Dichter seine letzten Tage verbrachte. Der Raum war einfach und knapp. Der Dichter selbst hielt diesen Raum vor einer geplanten Reise auf den Balkan für vorübergehend. Hier starb er jedoch am 26. November 1855 an der Krankheit.

Das Haus brannte bei einem Brand im März 1870 ab und im selben Jahr kaufte der polnische Aristokrat Józef Ratynski das Land von der Gemeinde Istanbul. Ratynski baute auf dem Grundstück die Rekonstruktion des ersten Hauses auf, genau das gleiche wie das abgebrannte.

Das Museum im Haus wurde 1955 eröffnet. Die Krypta, in der Miscavige vorübergehend begraben wurde, befindet sich im Keller, außerdem beherbergt das Museum die Manuskripte von Adam Miscavige, historische Dokumente und Gemälde.

Adresse des Museums: Bostan, Tatlı Badem Sk. No: 10, 34435 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: muze.gov.tr/muze-detay.

VKV Museum für zeitgenössische Kunst

Museum moderner Kunst Stiftung Вехби Koç (VKV Çağdaş Sanat Müzesi) - Kultur-und Bildungszentrum, in dem im Laufe des Jahres verbringen temporäre Ausstellungen und Veranstaltungen im Kontext der zeitgenössischen Kunst, in Ergänzung zu der Sammlung moderner Kunst Stiftung Вехби Koç.

Adresse des Zentrums: Yenişehir, Irmak Cd., 34435 Beyoğlu/Istanbul, Türkei.

Website des Zentrums: vkv.org.tr/haber_detay.aspx?hl=tr&id=107.

Dolmabahce-Palast

Dolmabahçe Sarayı ist ein prächtiger Palastkomplex aus dem 19. Jahrhundert, der als Residenz der osmanischen Sultane diente und heute eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Istanbuls ist.

Dolmabahçe-Palast wurde in den Jahren 1843-1853 auf Befehl und für den Sultan Abdul-Меджида I, der meinte dann gültigen Topkapi-Palast несовременным, und wollte einen neuen Palast zu errichten, um für einen dauerhaften Aufenthalt, der Architektur und des Luxus nicht schlechter wäre, exquisite Europäische резиденциям einflussreichsten Menschen.

Heute ist der Dolmabahçe-Palast ein Museum, in dem Sie den Garten mit Blick auf das Wasser des Bosporus, die Palastsäle und die Räumlichkeiten besichtigen können, bestehend aus: der offizielle öffentliche Teil von Selamlık mit dem Zeremoniellen Saal (Tören Salonu), dem Harem (Harem) oder dem Familienteil; sowie das Uhrenmuseum und das Museum für Malerei und Skulptur (Resim ve Heykel Müzesi).

Der Eingang zum Palast ist kostenpflichtig.

Adresse des Palastes: Vişnezade, Dolmabahçe Cd., 34357 Beşiktaş/Istanbul, Türkei.

Website des Dolmabahce-Palastes: dolmabahce-sarayi. Mehr zum Dolmabahçe-Palast…

Museum für Palastsammlungen

Das Museum für Palastsammlungen (Saray Koleksiyonları Müzesi) befindet sich in den ehemaligen Küchen des Dolmabahce-Palastes und wurde durch den Transport von etwa 20.000 Gegenständen geschaffen, die der Besucher in den möblierten Räumen des Dolmabahce-Palastes nicht sehen konnte.

Das Hauptthema des Museums Palast Sammlungen zu identifizieren die Original-Gegenstände, die im täglichen Leben verwendet wurden in den osmanischen Palästen 19 Jahrhunderts, vor allem im Palast von Dolmabahçe, und in инвентарях nationale Paläste, und machen Sie offen für Besucher.

Unter den ausgestellten Objekten: Prinzen und Prinzessinnen, Kleidung, Spielzeug, Kunsthandwerk, Schreibwaren, denen Sultane genossen, Print, Epitaphien, Proben Schreibgeräte, verwendeten im Parlament und der ersten Großen türkischen Nationalversammlung, Medikamente, Zahnarztpraxis, für die Rasur-sets aus Silber, die im Besitz султанам, Ausrüstung für die Reinigung und Pflege Walid-Sultane, Geschirr aus Kristall, Porzellan und Silber, die Manuskripte des Korans, Teppiche Хереке, Porzellan Yildiz, Uhren, Porzellan, öfen, Bücher aus der Palast-Bibliothek, Zeichenwerkzeuge und der Materialien gehören dem Kalifen Абдулмециду Efendi, Sammlung von ölgemälden, Leuchten und Dekorative Werkzeuge.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig. Wird separat vom Eingang des Dolmabahce-Palastes bezahlt.

Adresse des Museums: Vişnezade, Dolmabahçe Cd., 34357 Beşiktaş/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: saray-koleksiyonlari-muzesi.

Naval Museum

Das Marinemuseum (Deniz Müzesi) ist ein Museum für die Geschichte der türkischen Seefahrt, das osmanische Schiffe und alte Tauchausrüstung beherbergt.

Das Museum ist das bedeutendste Marinemuseum der Türkei, und aufgrund des Reichtums seiner Sammlungen ist es eines der bedeutendsten Museen der Welt.

Adresse des Museums: Sinanpaşa, Beşiktaş Cd. Nr.: 6 D:1, 34353 Beşiktaş/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: denizmuzesi.dzkk.tsk.tr/en.

Yildiz Porzellanfabrik

Yıldız Çini Ve Porselen Fabrikası wurde 1895 eröffnet und produzierte Keramik, um den Bedürfnissen der europäischen Spitzenklasse gerecht zu werden. In der Fabrik wurden Schüsseln, Vasen und Teller hergestellt, auf denen oft der Blick auf den Bosporus abgebildet war. Das Gebäude hatte ein Aussehen, das an mittelalterliche Burgen erinnerte.

Der Eintritt in die Museumsfabrik ist kostenpflichtig. Website: yildiz-cini-ve-porselen-fabrikasi.

Die Fabrik befindet sich am Rande des Yıldız-Palastkomplexes. Mehr über den Yildiz-Palast und -Park…

Yhlamur-Komplex

Ihlamur Kasrı ist eine ehemalige Sommerresidenz der osmanischen Sultane, die in den Jahren 1849-1855 auf Befehl von Sultan Abdul-Mejid I. erbaut wurde.

Es war eine kleine Schlossanlage, bestehend aus zwei Gebäuden: Haustür, oder zeremoniellen (Merasim Köşkü, Мерасим) und die privaten Gemächer, oder гаремного (Maiyet Köşkü, Майет).

Die Architektur zeigt helle Merkmale und spektakuläre Dekorationen des Neobarocks, was den Komplex zu einem der elegantesten Beispiele der osmanischen Gebäude des 19. Jahrhunderts macht.

Heute ist es ein Museum mit einer inneren Schlossdekoration mit Sälen und Räumen und einem umgebenden Garten- und Waldgebiet mit einem See.

Der Eintritt in den Park und das Museum ist kostenpflichtig.

Adresse des Komplexes: Teşvikiye, Nişantaşı Ihlamur Yolu Sk., 34357 Şişli/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: ihlamur-kasirlari.

Ashiyan Museum

Das Aşiyan Müzesi Museum ist das Haus des berühmten türkischen Dichters und Philosophen Tevfik Fikret, das 1906 erbaut und später zu einem Literaturmuseum umgebaut wurde.

Adresse des Museums: Bebek, Aşiyan Yolu, 34342 Beşiktaş/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: ataturkkitapligi.ibb.gov.tr.

Rumelihisar-Festung

Rumeli Hisarı (Rumeli Hisarı) ist eine mittelalterliche Festung aus dem Jahr 1452, die heute ein Museum ist und eine Fläche von 30 Hektar umfasst und von Wehrmauern mit Türmen und Toren umgeben ist.

Auf dem Territorium der Festung wanderwege verlaufen, es gibt eine funktionierende Moschee und eine kleine Zisterne. Die Festung bietet einen Panoramablick auf den Bosporus, die Sultan-Mehmed-Fatih-Brücke und den asiatischen Teil der Stadt.

Der Eintritt zum Festungsgelände ist kostenpflichtig.

Adresse der Festung: Rumeli Hisarı Yahya Kemal Caddesi №:42 34470 Sariyer/ISTANBUL.

Website des Festungsmuseums: muze.gen.tr/muze-detay/rumeli. Mehr über Rumelihisar…

Istanbul Militärmuseum

Das Istanbuler Militärmuseum (Harbiye Askeri Müze ve Kültür Sitesi Komutanlığı) erzählt von der türkischen Militärgeschichte von den Anfängen der Türken bis hin zur modernen Türkei.

Dieses Museum ist eines der führenden Museen dieser Art in der Welt. Das Museum befindet sich in einem monumentalen historischen Gebäude.

Das Museum besteht aus mehr als 20 Sälen, in denen historische Waffen, Uniformen, Werkzeuge aus verschiedenen Epochen der Armee, Wanderzelte, Standarten usw. ausgestellt sind.

Neben der Dauerausstellung veranstaltet das Museum temporäre Ausstellungen und Workshops.

Auf dem Platz vor dem Museum sind Panzer, Artilleriegeschütze und Flugzeuge ausgestellt, die der türkischen Militärgeschichte gewidmet sind.

Adresse des Museums: Halaskargazi, Vali Konağı Cd. Nr.: 2, 34367 Şişli/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: askerimuze.msb.gov.tr.

Atatürk-Haus-Museum

Das Atatürk Müzesi ist ein Museum, das dem Leben des ersten türkischen Präsidenten Mustafa Kemal Atatürk gewidmet ist.

Das Museum befindet sich im historischen dreistöckigen Haus aus dem Jahre 1908, die Mustafa Kemal mietete nach der Rückkehr vom syrischen Front und lebte dort mit seiner Mutter, seiner Schwester und Adoptivsohn bis 16. Mai 1919, - Tages, als er segelte auf dem Schiff «Bandırma» in Samsun, auf dem Weg in den Stab der Inspektion der Truppen der 9. Armee in Erzurum.

Das Haus, in dem einige persönliche Gegenstände von Atatürk aufbewahrt wurden, wurde 1928 von der Stadt Istanbul gekauft und in ein Museum umgewandelt, das am 15. Juni 1942 als Museum der Atatürk-Revolution für Besucher geöffnet wurde.

Das Museum zeigt Atatürks persönliche Gegenstände wie Kleidung; Es gibt Sammlungen mit Gemälden, Medaillen und anderen Exponaten.

Adresse des Museumshauses: Meşrutiyet, Halaskargazi Cd. Nr.: 140, 34363 Şişli/Istanbul, Türkei.

Website: ataturk-muzeleri.html.

Museum für Militärgeschichte

Das Museum für Militärgeschichte (Hisart Canlı Tarih ve Diorama Müzesi) ist ein Museum für Militärgeschichte und Kulturerbe des Osmanischen Reiches von 1453-1923.

Das Museum zeigt militärische und ethnographische historische Artefakte aus der osmanischen Zeit von 1453-1923 sowie Dioramen und Dummies, die die jeweiligen Epochen der Geschichte darstellen.

Adresse des Museums: Hürriyet Mah. Cemil Bengü Cad. No: 21 34403 Çağlayan / İstanbul / Türkiye.

Website des Museums: hisartmuseum.com/tr.

Bozlu Art Gallery

Das Bozlu Art Project befindet sich im historischen Mongeri Building, das Mitte der 1920er Jahre vom italienischen Architekten Giulio Mongeri erbaut wurde.

Die Galerien zeigen Gemälde von prominenten Persönlichkeiten zeitgenössischer Kunst in der Türkei und Arbeiten junger, vielversprechender Künstler. Auch Veranstaltungen wie Ausstellungen und Gespräche über Kunst finden hier statt.

Adresse der Galerie: 19 Mayıs, Mongeri Binası, Dr. Şevket Bey Sk. No: 5, 34360 Şişli/Istanbul, Türkei.

Galerie-Website: bozluartproject.com.

Ara Güler Museum

Das Museum Ara Güler Müzesi ist ein Archiv von Fotos des türkisch-armenischen Journalisten, Fotojournalisten und Schriftstellers Ara Güler (1928-2018), dessen Karriere 70 Jahre zurückreicht.

Das Museum befindet sich in einem Gebäude, das durch die Renovierung und Umwandlung von vier gewölbten Gebäuden auf dem historischen Campus der Bomonti Brewery entstanden ist.

Adresse des Museums: Yapı Kredi Bomontiada, Ara Güler Müzesi Tarihi Bomontiada Bira Fabrikası, Birahane Sk. Nr.: 1, 34381 Şişli, Türkei.

Website des Museums: aragulermuzesi.com.

Sakıp Sabanji Museum

Museum Сакыпа Сабанджи (Sakıp Sabancı Müzesi) - das Museum der bildenden Künste an der Universität Сабанджи befindet sich in einem historischen Herrenhaus aus dem 19 wo sind die temporären und permanenten Ausstellungen Proben islamische Kalligraphie, Gemälde von türkischen Malern, Skulpturen, einige persönliche Dinge der Familie Сабанджи, sowie Dokumente der staatlichen und religiösen Geschichte des osmanischen Epoche.

Das Museum wurde vom türkischen Unternehmer Sakip Sabanji gegründet.

Adresse des Museums: Sakıp Sabancı Caddesi No: 42 Emirgan 34467 Istanbul.

Website des Museums: sakipsabancimuzesi.org.

Pavillons Maslak

Maslak Kasırları ist ein ehemaliger Palastkomplex, der aus einem Garten und Pavillons besteht und als Jagdresidenz und Erholungsort der Sultane des Osmanischen Reiches genutzt wurde.

Der Palastkomplex wurde unter Sultan Mahmud II gebaut, und verschiedene Ergänzungen, einschließlich der Gebäude, wurden während der Herrschaft von Sultan Abdul Aziz vorgenommen.

Einige der Gebäude des Palastkomplexes sind bis heute erhalten geblieben, während andere abgerissen wurden.

Nur Mabein und Humayun, Qasrsy Humayun, Limonluk Külhani, Agalars Büro und die Zeltvilla sind unter den vielen Gebäuden des Komplexes bis heute erhalten geblieben.

Heute ist es ein Museum mit einem Café und einem Restaurant.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Adresse der Pavillons: Darüşşafaka, Büyükdere Cd., 34398 Sarıyer/Istanbul, Türkei.

Webseite des Museums-Pavillons: maslak-kasirlari.

Oldtimer-Museum

Das Oldtimermuseum (Ural Ataman Klasik Otomobil Müzesi) hat Oldtimer gesammelt und es gibt ein Café im Geist der 1950er Jahre im Zentrum der Ausstellung.

Adresse des Museums: Ferahevler, Nuri Paşa Cd. Nr.: 107, 34457 Sarıyer/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: atamanmuseum.com.

Sadberk-Museum

Museum Sadberk Hanım Müzesi mit einer privaten Sammlung von antiken Artefakten aus der Osmanischen Zeit, Gemälden und Möbeln.

Das Museum wurde von der Wehbi Koch Stiftung zum Gedenken an die verstorbene Frau von Wehbi Kocha Sadberk gegründet.

Das Museum beherbergt zwei separate Gebäude aus charmanten Holzvillen im europäischen Stil aus dem 19. Jahrhundert.

Die Adresse Museums: Piyasa Caddesi No: 25/29 Büyükdere 34453 Sariyer - ISTANBUL.

Website des Museums: sadberkhanimmuzesi.org.tr/en.

Abraham-Pascha-Pavillon (Beykoz-Glas- und Kristallmuseum)

Das heutige Beykoz Cam ve Billur Müzesi befindet sich in einer restaurierten historischen Scheune der ehemaligen Residenz von Abraham Pascha, die der Vertrauter des ägyptischen Khediw Ismail Pascha war und vom Sultan Abdulaziz zum Wesir ernannt wurde.

Das Gebäude, das die architektonischen Merkmale des 19. Jahrhunderts trägt, ist eine modulare Struktur, die auf der Duplizierung ähnlicher Räume, die den Hof umgeben, in U-Form basiert und seine Fassaden durch runde gewölbte Öffnungen im unteren Stockwerk belebt werden.

Das Gebäude beherbergt Museumsräume mit Mauerwerk und einer Struktur im westlichen Stil, in denen in 12 Abschnitten türkische und europäische Glas-, Porzellan- und Kristalldesigns präsentiert werden.

Der Eintritt ins Museum ist kostenpflichtig.

Das Museum befindet sich im asiatischen Teil von Istanbul (wie alle unten aufgeführten Museen), an die Adresse: Merkez, Mehmet Yavuz Cd. Nr.: 115, 34820 Beykoz/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: beykoz-cam-muzesi.

Herrenhaus Beykoz Mecidiye

Das Beykoz Mecidiye Mansion oder der Beykoz-Palast (Beykoz Mecidiye Kasrı) ist einer der ältesten Pavillons in Istanbul.

Der Bau des Pavillons, den der ägyptische Gouverneur Mehmed Ali-pascha 1845 als Geschenk an den Sultan Abdul-Mejid errichtete, wurde während der Herrschaft seines Sohnes, des ägyptischen Gouverneurs Said-pascha, nach dem Tod von Mehmed Ali-Pascha im Jahr 1849 fortgesetzt. Der komplette Bau wurde 1854 abgeschlossen.

Der Mejidiye-Pavillon war bei Sultan Abdul-Mejid nicht sehr beliebt, wurde aber oft von Sultan Abdulaziz besucht, besonders in den Sommermonaten. Der Pavillon wurde während der Jagd des Sultans sowie für den täglichen Aufenthalt und die offiziellen Empfänge genutzt. Der Sultan empfing hier am 15. Oktober 1869 die französische Kaiserin Eugene und beobachtete mit ihr die Armeeparade aus dem Pavillon.

Heute ist dieser zweistöckige Pavillon ein Museum und eines der elegantesten historischen Herrenhäuser der Stadt. Das Herrenhaus ist von Hainen mit Terrassen, Magnolien, Pinien und Linden umgeben. Vom Park des Palastes genießen Sie einen Blick auf den Bosporus.

Adresse des Pavillons: Yalıköy, Beykoz Kasrı, 34820 Beykoz/Istanbul, Türkei.

Website des Beykoz-Museums: beykoz-mecidiye-kasri. Mehr über die Paläste von Istanbul…

Kyuchuksu-Palast

Der Küçüksu-Kasrı-Palast ist ein Neobarock-Palast, der als Sommerresidenz der Sultane des Osmanischen Reiches diente und heute ein Museum mit Palastsälen ist.

Aus dem Türkischen übersetzt, wird der Palast als "Palast des himmlischen Wassers» oder "Palast des kleinen Wassers" bezeichnet.

Dieser Miniatur-Palast wurde 1857 im Auftrag von Sultan Abd-ul-Mejid I. erbaut. Der Palast wurde an der Stelle eines zweistöckigen Holzpalastes errichtet, der während der Herrschaft von Mahmoud I. erbaut wurde.

Heute ist der Küçüksu-Palast ein markantes Denkmal des osmanischen Reiches und fungiert als Museum mit nachgebauten Palastinnenräumen.

Der Eingang zum Palast ist kostenpflichtig.

Adresse des Palastes: Göksu, Küçüksu Cd., 34810 Beykoz/Istanbul, Türkei.

Website des Palastes: kucuksu-kasri. Lesen Sie mehr über den Küçüksu-Palast...

Beylerbeyi Palast

Das Schloss Beylerbeyi Sarayı ist ein Palast im Naobarockstil aus dem 19. Jahrhundert, der als Sommerresidenz und als Unterkunft für hochrangige Gäste der Sultane des Osmanischen Reiches diente.

Der erste hölzerne Palast am heutigen Standort, der als «Divergenter Garten» bekannt ist, wurde im Auftrag von Sultan Mahmud II. in den Jahren 1808-1839 errichtet. Nach der Zerstörung des Holzgebäudes durch einen Brand wurde im Auftrag von Sultan Abdul-Aziz in den Jahren 1863-1865 ein neuer Palast errichtet, der sein jetziges Aussehen erhielt.

Seit 1912 war der Palast der letzte Wohnsitz des gestürzten Sultans Abdulhamid II. In den Mauern des Palastes starb der Sultan 1918.

Heute ist der Palast ein Museum, das ein Palastkomplex ist, der das Hauptgebäude des Palastes mit nachgebauten Interieurs umfasst, sowie den umgebenden Garten mit Terrassen, Pavillons, Skulpturen, einem Brunnen und einem Café.

Die Gärten des Bailerbeya-Palastes ziehen die Aufmerksamkeit auch dadurch auf sich, dass sie Zugang zur Terrasse am Bosporus haben, die als Aussichtsplattform genutzt wird.

Der Eingang zum Beilerbeya-Palast und dem angrenzenden Park ist kostenpflichtig.

Adresse des Palastes: Beylerbeyi, Abdullahağa Cd., Istanbul.

Website des Palastes: beylerbeyi-sarayi. Mehr über den Beilerbeya-Palast…

Museum "Erinnerung am 15. Juli»

Das Museum "Erinnerung am 15. Juli" (HAFIZA 15 TEMMUZ MÜZESI) wurde geschaffen, damit die Nachkommen die Erfahrung des Putschversuchs in der Türkei am 15. Juli 2016 nicht vergessen.

In der Nähe des Museums befindet sich das Denkmal «15 Temmuz Şehitler Anıtı».

Adresse des Museums: Kuzguncuk Mh, Nevnihal Sk. Nr.: 12, 34674 Üsküdar/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: hafiza15temmuz.org.

Istanbul Jazzari Museum

Das Istanbul Cezeri Müzesi bietet Ausstellungen und Museumsprogramme an, um die Besucher in den Bereichen Geschichte, Wissenschaft, Kunst und Kultur auf das Weltkulturerbe aufmerksam zu machen und aufmerksam zu machen.

Adresse des Museums: Altunizade, Mahir İz Cd. No: 30/1, 34500 Üsküdar/Istanbul, Türkei

Website des Museums: cezerimuzesi.com.

Drachenmuseum

Das Drachenmuseum (Uçurtma Müzesi) wurde von Mehmet Aji Akoz gegründet, der sein Leben den Drachen widmete und die Istanbuler Drachen-Vereinigung leitete.

In den Vitrinen des Museums sind Drachen ausgestellt, die aus verschiedenen Ländern der Welt gebracht wurden.

Im Museum gibt es kleine Workshops, in denen Kinder in Workshops helfen, die einfachsten Drachen zu konstruieren.

Adresse des Museums: Aziz Mahmut Hudayi Mah. Uncular Cd. Bakıcı Sk. No: 12 USKUDAR – ISTANBUL.

Website Museums: ucurtmamuzesi.net.

Museum Gažane

Das Müze Gazhane Museum ist ein kulturelles Zentrum auf dem Gelände einer ehemaligen Gasfabrik, wo Workshops und Ausstellungen stattfinden.

Auf der Freifläche befinden sich Skulpturen.

Die Adresse: Hasanpaşa, Kurbağalıdere Cd. Nr.: 125, 34722 Kadıköy/Istanbul, Türkei.

Hababam-Klassenmuseum

Das Hababam Sınıfı Museum ist ein kleines Museum, das der ikonischen Filmreihe der Schule «Empörender Unterricht» gewidmet ist, in der es ein nachgebautes Klassenzimmer mit Plakaten und Fotos von Schauspielern gibt.

Die Adresse Museums: Altunizade, Tophanelioğlu Cd. Nr.: 19/4, 34662 Üsküdar/Istanbul, Türkei.

Website Museums: adilesultankasriogretmenevi.meb.k12.tr.

Istanbuler Grafikmuseum IMOGA

Das IMOGA Istanbul Grafik Museum Sanatlar Müzesi ist ein Kunstmuseum, dessen Sammlung aus Gravuren besteht.

Adresse des Museums: Ünalan, Keban Cd. No: 20, 34700 Üsküdar/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: imoga.org/en.

Spielzeugmuseum

Das Spielzeugmuseum (Istanbul Oyuncak Müzesi) ist ein Museum in einem ehemaligen Herrenhaus mit vielen Spielsachen und Spielzeugkompositionen, darunter antike Sets und 200 Jahre alte Figuren.

Das Museum basiert auf Spielzeug, das Sunai Akin (Gründer und Sammler des Museums) in 20 Jahren von Antiquitätenhändlern und auf Auktionen in mehr als 40 Ländern gekauft hat.

Das Museum verfügt über ein Café.

Adresse des Museums: Göztepe Mah. Ömerpaşa Cad, Dr. Zeki Zeren Sk No: 17, 34730 Kadıköy, Türkei.

Website des Museums: istanbuloyuncakmuzesi.com.

Kazim Karabekir-Pasha Museum

Das Museum von Kazim Karabekir Paşa Müzesi befindet sich in einem Herrenhaus aus Holz, das vom italienischen Architekten und Bildhauer Rosetta für den Bildungsminister Abdulhamid Munif Tahir-Paşa aus Antep gebaut wurde. Nach dem Zusammenbruch des osmanischen Staates blieb das Herrenhaus bis 1929 leer.

Die Villa wurde am 15. November 1930 von Kazim Karabekir-pascha gekauft und von seiner Familie als Ort für einen Sommerurlaub genutzt. Kazim Karabekir-pascha schuf zu Lebzeiten ein Museum in einem Teil des Herrenhauses, in dem seine Familiensachen ausgestellt waren, die er seit seiner Kindheit aufbewahrte. Als er 1948 nach dem Tod von Kazim Karabekir-pasha nach Istanbul zurückkehrte, lebte seine Familie das ganze Jahr über in einem Herrenhaus. Nach dem Tod seiner Frau Iklal Hanom erbte Emel Karabekir Ozerengin, eine der Zwillingstochter von Kasim Karabekir, die Villa jedoch. Nach dem Tod von Emely Karabekir Ozerengii im Jahr 1984 blieb das Herrenhaus geschlossen. Im Jahr 2002 gründeten die Töchter von Pascha die Stiftung «Pascha lebt" von Kazim Karabekir, um den Namen und die Erinnerung an Kazim Karabekir zu bewahren.

Dieser Ort wurde der Öffentlichkeit als Hausmuseum zugänglich gemacht, in dem persönliche Gegenstände und Dokumente von Kazim Karabekir und seiner Familie ausgestellt wurden. Die Innengestaltung des Museums wurde unter Berücksichtigung der Zeit durchgeführt, als Kazim und seine Familie in der Villa lebten.

Das Herrenhaus hat das Schlafzimmer von Pascha und seiner Frau, das Zimmer, in dem Fotos von Familienmitgliedern ausgestellt sind, und den Abschnitt, in dem die Kleidung von Pascha und seiner Frau ausgestellt ist. Im Erdgeschoss wird das Familienzimmer, das Büro und der Empfangsraum von Pascha, neu organisiert und für Besucher geöffnet.

Adresse des Museums: Erenköy, Kazım Karabekirpaşa Sok. No: 4, 34738 Kadıköy/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: kazimkarabekirvakfi.org.tr.

Das Spielemuseum in Dastep

Das Düştepe Oyun Müzesi ist ein Spielzeugmuseum in einem kleinen, einstöckigen Holzgebäude im Park.

Das Museum für Spiele und der Spielplatz von Dustepe enthält Kinderspiele, darunter vor 150 Jahren Schach, viktorianisches Würfelspiel, das erste Steinhausbauspiel und die ersten Weltraumspiele, die aus mehr als 20 Ländern und etwa 150 Sammlern zusammengestellt wurden.

Adresse des Museums: Barbaros, Mimar Sinan Parkı Içi Yolu, 34746 Ataşehir/Istanbul, Türkei.

Website des Museums: atasehir.bel.tr/dustepe-oyun-muzesi.

Istanbul Flughafen Museum

Das Istanbul Airport Museum befindet sich am neuen Flughafen von Istanbul (Istanbul Havalimanı).

Das Museum stellt die türkische Kultur vor. Das Museum beherbergt temporäre Ausstellungen.

Website des Museums: museums-and-exhibitions.

!!! Museen können schließen und/oder umziehen. Wir empfehlen Ihnen, aktuelle Informationen über Museen, Öffnungszeiten, Besuchsbedingungen und Eintrittspreise auf den offiziellen Websites der Museen zu erhalten.

Museumskarten von Istanbul

In einigen Museen und Einrichtungen in Istanbul gibt es Museums- und Reisekarten.

Es gibt verschiedene Arten von Karten in Istanbul. Einige davon sind berechtigt, bestimmte Museen zu besuchen, während andere neben den wichtigsten Museen auch Führungen, Shows und Unterhaltung, öffentliche Verkehrsmittel und Ermäßigungen für den Flughafentransfer beinhalten.

Die klassische und am häufigsten verwendete Museumskarte ist der Museumspass Istanbul, der den Zugang zu einigen Museen der Stadt ermöglicht. Es gibt auch erweiterte Karten Istanbul E-Pass (Istanbul E-Pass) istanbul Tourist Pass (Istanbul Tourist Pass), die Museen, Sehenswürdigkeiten, Führungen, Aquarien, Shows, Kreuzfahrten am Bosporus, Ausflüge außerhalb der Stadt usw. berechtigen. Weitere Informationen zu den Museums- und Touristenkarten von Istanbul…

Reisebusse in Istanbul

Besuchen Sie einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen Istanbuls, indem Sie den Hop-On-Hop-Off-Bus von Istanbul nehmen.

Es gibt Tickets für 1, 2 oder 3 Tage.

Tickets für den Sightseeing-Bus nach Istanbul sind verfügbar hier kaufen →

Alle Unterkünfte in Istanbul, auch im historischen Zentrum, in den europäischen und asiatischen Teilen der Stadt, sind möglich sehen und buchen Sie hier

Nützlich für Reisen

Hallo, Leser!

Wir sind eine gemeinnützige Organisation und haben kein regelmäßiges Einkommen. Wir sind ausschließlich von den Lesern, also von Ihnen, auf Bestellungen und Spenden angewiesen. Wenn Sie den Wunsch haben, «Danke» zu sagen und uns zu helfen, können Sie dies auf eine für Sie bequeme Weise tun.

Spenden →
Hinterlasse einen Kommentar ↓
Es hat noch niemand einen Kommentar gepostet.