Zusammenarbeit: info@life-globe.com
Seitensuche
Autovermietung – Suchen, vergleichen & buchen → Vergleichen Sie 500 Unternehmen in mehr als 10.000 Filialen. Garantierter bester Preis

Haus Batllo in Barcelona (Casa Batllo) - ist Gaudís kühnste kreation

Das Casa Batlló, zusammen mit dem Haus von Mila, ist zweifellos das bekannteste, am meisten besuchte und vielleicht ungewöhnlichste unter den Kreationen des Architekten Antonio Gaudí.

Beide Häuser gehören zu den Sehenswürdigkeiten Barcelonas und sind seit langem zu einem festen Bestandteil der touristischen Routen in der Stadt geworden.

Unter den Besuchern weckt das Haus von Balo eher widersprüchliche Gefühle. Einige sind beeindruckend, während andere sehr trocken über das Haus sprechen. Aber eines ist sicher: Das Haus von Ballo, wie viele andere Objekte von Gaudí, hinterlässt eine unauslöschliche Spur, ob positiv oder negativ, spielt keine Rolle, aber es wird wahrscheinlich nicht aufhören, über eine der berühmtesten Kreationen von Gaudí zu sprechen.

Wenn Sie Barcelona besuchen oder bereits in der Stadt sind, sollten Sie die Häuser von Gaudí (Batlos und Mila) sehen, zumindest um Ihre eigene Meinung zu bilden und die bezaubernde und raffinierte Hauptstadt Kataloniens vollständig kennenzulernen.

Zumal sich das Haus Mila und das Haus Ballot in der Nähe voneinander befinden und zu Fuß vom historischen Zentrum Barcelonas entfernt sind. Lesen Sie mehr über das Haus von Mila in Barcelona…

Casa Batlló in Barcelona

Das Casa Batllo oder Casa Batllo ist das kühnste Projekt von Antonio Gaudí in Barcelona.

Das Casa Batlló ist auch ein Meisterwerk der Architektur und des Designs und eine der kultigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas. Es gilt auch als eines der besten Werke von Antonio Gaudí, während dessen Erschaffung der Architekt sein ganzes kreatives Potenzial offenbarte. Und auch die einzige Arbeit des Architekten, die im Stil der reinen Moderne ausgeführt wurde und das größte Interesse auf der internationalen Bühne hatte.

Heute gehört das Haus von Balo zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Da die architektonischen Elemente des Hauses dem Skelett ähneln, ist das Haus von Balo im Volksmund auch als «Haus der Knochen» bekannt.

Seit 2002 ist das Casa Batlló für Ausflüge und andere kulturelle Veranstaltungen geöffnet. Führungen und Aktivitäten werden sowohl im Angebot als auch inhaltlich ständig aktualisiert.

Der Eintritt ist kostenpflichtig. Tickets können online erworben werden offizielle Website oder an der Kasse des Hauses Balo.

Das Haus ist täglich von 09:00 bis 21:00 Uhr für Besuche geöffnet (letzter Einlass um 20:00 Uhr). Die ungefähre Dauer des Besuchs beträgt 1 Stunde.

Die normale Eintrittskarte für das Haus Balo kostet online 35 Euro, an der Abendkasse 39 Euro.

Darüber hinaus können Sie ein Ticket mit einem Schnellpass kaufen, das es Ihnen ermöglicht, nicht in der allgemeinen Warteschlange für den Eintritt zu stehen oder zu kaufen. Es gibt eine Eintrittskarte für einen Theaterbesuch.

Ausflug "Magische Nächte" - eine Nachtführung und Live-Musik unter freiem Himmel auf der Terrasse des Hauses Balo. Diese Tour beginnt um 20:00 Uhr und beinhaltet ein einstündiges Konzert, das um 21:00 Uhr + zwei Gläser Wein beginnt. Die Führung kostet 39 Euro.

Tickets für den Theaterbesuch, die magischen Nächte sowie für den Besuch des Hauses mit einem offenen Datum können nur online erworben werden.

Die Geschichte des Casa Batlló in Barcelona

Die Geschichte des Baus des Hauses Balo reicht bis ins Jahr 1877 zurück, damals wurde das Haus als Wohngebäude gebaut.

Im Jahr 1860 wurde die Paseo de Gràcia, auf der sich das Haus von Ballot befindet, nach der Genehmigung des Stadtplans von Barcelona zur Hauptstraße der Stadt. Zu dieser Zeit begannen die edelsten und wohlhabendsten Familien Barcelonas, entlang der Allee ihre Villen zu bauen. Jahrhundert entwickelte sich diese Straße zu einem Boulevard für Fußgänger und Pferdekutschen und wurde ab dem 20. Jahrhundert zur Hauptstraße für den Autoverkehr in Barcelona.

Ursprünglich, im Jahr 1877, wurde das Gebäude des Casa Batlló vom Gaudí-Lehrer Emilio Sala Cortez entworfen und gebaut. Im Jahr 1903 wurde das Gebäude vom Textilmagnaten Josep Balo-i-Casanovas erworben, nach dem es seinen heute bekannten Namen erhielt.

Später beauftragte Josep Ballot Antonio Gaudí mit der Umgestaltung des Gebäudes, wofür er dem Architekten die volle Freiheit der Kreativität gab. Ursprünglich war der Abriss des Gebäudes und der Bau eines neuen Projekts an seiner Stelle vorgesehen. Dank seines Mutes lehnte Gaudí jedoch den Abriss des Hauses ab und führte zwischen 1904 und 1906 eine vollständige Renovierung durch. Gaudí hat die Fassade des Gebäudes komplett verändert, die Innenräume neu gestaltet, den Innenhof erweitert und das Innere des Hauses zu einem echten Kunstwerk gemacht.

Das Haus von Balo gehörte in den 50er Jahren nicht mehr der Familie von Balo. Nach dem Wechsel mehrerer Eigentümer, die sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen waren, wurde das Haus von Balo ab den 90er Jahren Eigentum der Familie Bernat, die das Gebäude komplett renovierte.

Im Jahr 1995 öffnete die Familie Bernat die Türen des Hauses für die Öffentlichkeit und stellte der Welt dieses Juwel der Architektur vor und bot seine wirklich einzigartigen Räumlichkeiten für Veranstaltungen und gesellschaftliche Abende an.

Neben dem Haus von Balo

Ungefähr zur gleichen Zeit, zu der die Renovierung des Hauses von Ballo Antonio Gaudí erfolgte, wurden neben dem Haus auch andere Häuser unter der Leitung anderer hervorragender Architekten rekonstruiert.

Dann begannen die Renovierungen der Häuser für Architekten und einen persönlichen Unterton zu haben, da die Architekten untereinander um Architekturpreise aus dem Rathaus von Barcelona konkurrierten. Aus diesem Grund wurde dieses Viertel als «la Manzana de la Discordia» bekannt, was «Viertel der Zwietracht» oder «Apfel der Zwietracht» bedeutet.

Alle Häuser des Viertels sind im Jugendstil gebaut und bilden heute zusammen mit dem Haus von Balo ein einzigartiges architektonisches Ensemble, das:

- Das Haus von Amallier (das Werk des Architekten Josep Puig-i-Cadafalka).

- Das Haus von Léo-i-Morera (Architekt Lewis Domenech-i-Montaner).

- Haus Muleras (Architekt Enrique Sagnier).

- Häuser von Josephine Bonet (Architektin Marcel-ila-Kokilat).

Direkt an das Haus von Balo, auf seiner linken Seite, grenzt ein weiteres berühmtes Haus an - das Haus von Amalier.

Haus Amallee

Das Casa Amatller und das Casa Amatller sind zusammen mit dem Casa Batlleur ein wunderbar schönes und unvergessliches Ensemble, das auf der einen Seite das Spiel von architektonischen Elementen und Farben zu einem einheitlichen Bild kombiniert und auf der anderen Seite die Häuser in einem scharfen Kontrast zu auffälligen Unterschieden stehen.

Ursprünglich wurde das Amalier-Haus 1875 erbaut. Am 12. März 1998 erwarb der industrielle und Schokoladenhersteller Antonio Amallé das Gebäude und beauftragte den Umbau des Hauses des berühmten katalanischen Meisters Josep Puig-i-Cadafalka. Als Ergebnis der durchgeführten Arbeiten, bei denen die Sanierung und die künstlerische Gestaltung des Gebäudes durchgeführt wurde, wurde das Haus wiedergeboren und mit neuen Farben gespickt.

Nach der Restaurierung im Jahr 2015 wurde das Amalier-Haus als Museum eröffnet, das einen Teil der Möbel und Dekorationen aus den 1900er Jahren erhalten hat.

Derzeit beherbergt das Amalier-Haus ein Schokoladencafé und führt Führungen durch. Die Dauer der Exkursion beträgt 1 Stunde und beinhaltet eine Exkursion + eine Tasse heiße Schokolade. Der Preis für ein Erwachsenenticket beträgt 24 Euro. Tickets können an der Abendkasse oder an der Abendkasse erworben werden offizielle Website.

Haus von Léo Morera

Casa Lleo Morera ist ein weiteres wunderschönes Haus, das sich neben dem Casa Batlló im «Viertel der Meinungsverschiedenheiten» befindet.

Der Architekt Lluís Domènech i Montaner wurde 1902 von Francesca Morera und Ortiz beauftragt, an dem Haus von Léo Morera zu arbeiten. Zu dieser Zeit befand sich im Paseo de Gracia 35 ein altes Gebäude namens Casa Rocamora, das 1864 erbaut wurde. Der Architekt Lewis Domenech-i-Montaner entwarf ein komplettes Projekt, um ein bestehendes Haus mit verschiedenen Materialien zu rekonstruieren. Die Rekonstruktion dauerte bis 1906, woraufhin das Gebäude zu einem wirklich modernistischen Kunstwerk wurde. Während der Renovierung wurde die Fassade umgebaut, drei Galerien und Steinbalkone auf verschiedenen Etagen hinzugefügt und das Interieur wurde ebenfalls entworfen.

Im Inneren des Hauses von Leo Morera kann man eine Explosion der Moderne sehen, die zu den am besten erhaltenen der Stadt gehört: Glasfenster, Mosaike, Keramik, Skulpturen, Holz, Marmor ... alles hat im Inneren dieses bis heute ungewöhnlichen Hauses eine Verkörperung gefunden.

Lage und Adresse des Casa Batlló in Barcelona

Das Casa Batlló liegt 700 m von der Plaza Catalunya entfernt an der Adresse Passeig de Gràcia 43, 08007 Barcelona, Spanien. Gehen Sie von der Plaza Catalunya nach oben (vom Meer), entlang der Passeig de Gràcia.

Wie kommt man. U-Bahn: Passeig de Gràcia, L2, L3 und L4.

Züge: RENFE, Haltestelle Passeig de Gràcia. FGC, Haltestelle Provença.

Busse: H10, V15, 7, 22 und 24.

Nützlich für Reisen

Hallo, Leser!

Wir sind eine gemeinnützige Organisation und haben kein regelmäßiges Einkommen. Wir sind ausschließlich von den Lesern, also von Ihnen, auf Bestellungen und Spenden angewiesen. Wenn Sie den Wunsch haben, «Danke» zu sagen und uns zu helfen, können Sie dies auf eine für Sie bequeme Weise tun.

Spenden →
Hinterlasse einen Kommentar ↓
Es hat noch niemand einen Kommentar gepostet.